Archiv für den Monat: August 2015

Bachelorarbeitsthemen bei enviaM

Unternehmen berichten über Bachelorarbeiten – Teil 3: enviaM

Abschlussarbeiten und Unternehmen – Und auch wenn die Abschlussarbeit natürlich eine universitäre Prüfungsleistung bleibt, birgt diese Kombination sowohl für Studierende und Hochschulen als auch für Unternehmen großes Potential. Inbesondere für Studierende, die sich stark für ein Thema interessieren und ihre Expertise praxisnah vorantreiben wollen, kann eine Abschlussarbeit im Unternehmen große Vorteile bringen. Aber auch Unternehmen versuchen zunehmend, mit ihren spannenden Forschungsthemen die Studierenden anzusprechen, die sich gezielt für ein Themengebiet interessieren. In den ersten beiden Teilen der Serie haben wir Euch bereits die IT-Beratung best practice consulting AG sowie den Automobil-Entwicklungsdienstleister ASAP vorgestellt.

Für den dritten Teil der Serie beschäftigen wir uns mit der envia Mitteldeutsche Energie AG (enviaM). Maja Dubrau vom Personalmanagement stand uns als Ansprechpartnerin zur Verfügung. Die enviaM-Gruppe bietet Strom, Gas, Wärme und energienahe Dienstleistungen an.  Mit mehr als 3.000 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen sowie mehr als 350 Auszubildenden (Stand: 2014) gliedert sich die Gruppe in 11 Unternehmen (z.B. Mitgas oder EVIP). EnviaM versorgt knapp 1,4 Millionen Menschen mit ihren Produkten und Dienstleistungen. Abschlussarbeiten werden hauptsächlich, aber nicht ausschließlich in folgenden Bereichen angeboten: Elektrotechnik, Wirtschaftsingenieurwesen, Betriebswirtschaft (BWL).

Fachabteilungen & Bachelorarbeit: eine gute Kombination

Wenn Studierende zum Schreiben ihrer Bachelorarbeit in die jeweiligen Fachabteilungen gehen, bestehen im Idealfall große Gemeinsamkeiten zwischen den angehenden und den angestellten Elektrotechnikern, Wirtschaftsingenieuren und BWLern aus den einzelnen Fachabteilungen. Große Gemeinsamkeiten hinsichtlich der Begeisterung für das Thema, der Motivation über einen gewissen Zeitraum am Thema zu arbeiten und der Kompetenz für den Themenbereich der Bachelorarbeit sind wünschenswert. Für die Unternehmen ist das behandelte Thema in der Regel von elementarer Relevanz. “Wir schreiben Themen aus, die den einzelnen Fachbereichen unter den Nägeln brennen”, berichtet Maja Dubrau von enviaM. Daher spielt es für das Unternehmen ebenfalls eine große Rolle, dass das ausgeschriebene Thema den bewerbenden Studierenden ebenfalls unter den Nägeln brennt. Dies stelle die Idealkombination für das Schreiben von Bachelorarbeiten in Unternehmen dar.

Thema und Ergebnis der Bachelorarbeit relevant für das Unternehmen

Die Abschlussarbeiten bei der enviaM-Gruppe werden in den einzelnen Unternehmen betreut. Aktuell bietet die enviaM-Gruppe vor allem Bachelor- und Masterarbeiten bei Mitnetz Strom sowie Envia Services an – in den Bereichen der Elektrotechnik, des Wirtschaftsingenieurwesen und der Betriebswirtschaft (BWL). Außerdem werden auch einige Themen für (Wirtschafts-)Informatiker sowie Studierende der Versorgungs- und Umwelttechnik angeboten. Eine große Bandbreite an Studienfächern sowie eine Vielfalt innerhalb der angeboten Themen lässt sich finden. Davon unabhängig ist allerdings, wie und ob die Themen genutzt werden. Da die Begeisterung und dementsprechend auch der Einsatz für die Bearbeitung der Themen der Bachelorarbeiten riesig ausfällt, kann davon ausgegangen werden, dass die Arbeit an sich auch ein gewisses Niveau erreicht und weiter Verwendung findet. “Die Ergebnisse werden genutzt und sind von großer Hilfe”, bestätigt Dubrau, dass die Arbeit der angehenden Elektrotechniker, Wirtschaftsingenieure und BWLer für das Unternehmen einen Mehrwert darstellt.

Weitere Informationen über Abschlussarbeiten bei der enviaM:

Nicht nur auf www.die-bachelorarbeit.de, sondern natürlich auf der Karriereseite der enviaM gibt natürlich eine Vielzahl von spannenden Themen für Bachelorarbeiten / Masterarbeiten.

Teil III: Der Abschluss der Bachelorarbeit – Druck, Bindung und Abgabe

Teil III: Die Abgabe der Bachelorarbeit zur Deadline

Das Drucken und die Bindung sind beendet, die Bachelorarbeit ist fertig. Was noch fehlt, ist die Abgabe – danach gibt es kein Zurück mehr und das Warten auf die Abschlussnote beginnt. Damit bei dem letzten Schritt nichts mehr schiefgeht, möchten wir uns im Folgenden nun der Frage widmen, welche Punkte noch zu beachten sind, damit die Bachelorarbeit auch rechtzeitig bei den richtigen Adressaten ankommt.

Wann ist die Deadline?

Es mag einfach klingen, aber man sollte sich auf jeden Fall noch einmal klar machen, an welchem Wochentag die Abgabe der Bachelorarbeit stattfindet. Denn: Die Deadline richtet sich nach der Anmeldung des Themas bei der Universität durch den Betreuer. Danach beginnt die Bearbeitungszeit, welche in den meisten Fällen bei 3 Monaten liegt. Manchmal kann es folglich passieren, dass die offizielle Deadline an einem Wochenende ist. Hierbei könnten zwei Probleme auftreteten:

  1. Das Prüfungsamt zur Abgabe der Bachelorarbeit hat geschlossen
  2. Die Druckerei hat eventuell nur vormittags geöffnet oder auch geschlossen

Auch wenn das Prüfungsamt geschlossen hat, ist oftmals eine Abgabe der Bachelorarbeit möglich. Dazu kann sie beim Pförtner am Haupteingang abgegeben werden, wo das Datum des Eingangs der Abschlussarbeit offiziell dokumentiert wird. Deshalb gibt es keine Briefkästen vor dem Büro des Prüfungsamt, in denen es erlaubt wäre, die fertige Arbeit einzuschmeißen. Hierbei könnte nicht das Datum des Einwurfs zweifelsfrei nachvollzogen werden.

Viele lokale Druckereien haben am Wochenende nicht durchgehend geöffnet. Deshalb ist hier besondere Vorsicht angebracht, damit die Bachelorarbeit auch wirklich termingerecht abgegeben werden kann. Internet Druckereien können hier auch nur bedingt eine Hilfe sein, da der Versand der gedruckten Arbeit mindestens einen Werktag in Anspruch nimmt.

Diese Punkte sind bei der Abgabe der Bachelorarbeit und dem Zeitplan einzukalkulieren. Der best practice ist natürlich eine frühzeitige Abgabe mindestens einen Tag vor der Deadline. In jedem Fall sollte sich aber der genaue Tag der Deadline bewusst gemacht werden. Hier ist dann eine Abgabe bis 23:59Uhr möglich.

Ist die Deadline verschiebbar?

Ja, das Abgabedatum der Bachelorarbeit kann in Ausnahmefällen verschoben werden. Dies sollte jedoch nicht auf schlechtes Zeitmanagement des Studierenden zurückfallen, sondern gut begründet werden. Welche Gründe eine Universität akzeptiert, steht in der Prüfungsordnung. Die Schreibphase kann beispielsweise verlängert werden, wenn sich die Material- oder Literaturbeschaffung als außerordentlich schwierig und zeitaufwendig gestaltet, oder auch, wenn sich die Rahmenbedingungen des eigenen Themas plötzlich ändern. Dies kann insbesondere passieren, wenn die Bachelorarbeit in Kooperation mit Unternehmen geschrieben wird – wenn das Thema zum Beispiel die Exportmöglichkeiten des Unternehmens nach Russland untersucht, und die Politik währenddessen Einfuhrzölle beschließt. Ein anderer Grund könnten Termine für Expertengespräche sein, die nicht in der kurzen Zeit terminiert werden konnten.

In jedem Fall ist ein individueller Antrag bei der Universität einzureichen. Die Begründung ist mit dem Betreuer abzusprechen und wird von ihm unterzeichnet. Anschließend wird der Antrag vom Lehrstuhl zum Prüfungsamt geschickt. Danach bekommt der Studierende einen neuen Abgabetermin. Es gilt aber trotzdem festzuhalten, dass die Verschiebung der Abgabe bei Bachelorarbeiten die Ausnahme darstellt, und aufgrund des überblickbaren Themas nur selten vorkommt.

Wo ist die Abgabe der Bachelorarbeit?

Die Bachelorarbeit wird beim Prüfungsamt in dreifacher Ausfertigung abgegeben – Nicht beim Betreuer! Bei der Abgabe stempelt die zuständige Mitarbeiterin im Prüfungsamt den Eingang der Bachelorarbeit offiziell ab. Es ist also wichtig, die Abschlussarbeit zur Deadline hier abzugeben. Danach wird die Arbeit an die Adressaten per Hauspost weitergegeben. Eine Version bleibt im Prüfungsamt, eine wird an die Fakultät verschickt und die dritte Ausfertigung gelangt zum betreuenden Lehrstuhl bzw. zum Betreuer, der die Bachelorarbeit dann benotet.

Der Abschluss der Bachelorarbeit

Es ist geschafft – die Bachelorarbeit wurde offiziell abgegeben! Es wurde deutlich, dass gutes Zeitmanagement ein wichtiger Faktor für die termingerechte Abgabe der Bachelorarbeit ist. Das Drucken, die Bindung und auch die Abgabe im Prüfungsamt erfordert Vorbereitung und Zeit bei der Durchführung. Dies darf während der Schreibphase nicht vergessen werden und sollte in der Zeitplanung berücksichtigt werden. Beim Beginn der beschriebenen Abschlussphase der Bachelorarbeit sollte die Bachelorarbeit inhaltlich und formal vollständig abgeschlossen werden. Kurz vor der Abgabe lassen sich Fehler im Text nur noch schwer verbessern. Wenn der ganze Prozess des Druckens und der Bindung noch einmal wiederholt werden, ist eine Abgabe innerhalb des Zeitrahmens meistens nicht mehr möglich.

Teil II: Der Abschluss der Bachelorarbeit – Druck, Bindung und Abgabe

Teil II: Auch das Aussehen zählt – Wie binde ich die Bachelorarbeit?

Nachdem der Druck der Bachelorarbeit überprüft worden ist, stellt sich die Frage nach der richtigen Bindung. Auch hier sollten keine leichtfertigen Entscheidungen getroffen werden, da die gedruckte und gebundene Bachelorarbeit natürlich die Version ist, die durch den Betreuer benotet wird. Wenn sich nicht der komplette Text lesen ließe, weil nicht genügend Rand im Layout berücksichtigt wurde, wäre dies mehr als ärgerlich. Das vom Lehrstuhl vorgegebene Seitenlayout ist in den meisten Fällen auf diese Anwendung zugeschnitten, weshalb es sich auch lohnt, den Betreuer nach der bevorzugen Bindungsart zu fragen.

Welche Möglichkeiten gibt es, die Bachelorarbeit zu binden?

Hardcover: Hier wird ein Hardcover wie bei einem professionell gebundenen Buch verwendet. Dadurch erhält die Bachelorarbeit einen sehr hochwertigen Eindruck. Die Titelseite ist oft flexibel mit Titel und Name gestaltbar, zudem auch die Rückseite oder der Buchrücken. Für das Layout einer Bachelorarbeit wird dies jedoch normalerweise nicht gebraucht. Eine Hardcover-Bindung ist im Vergleich zu den anderen Bindungsarten auch am kostenintensivsten.

Softcover: Als Softcover wird einer feiner Karton verwendet und ist mit einem magazinartigen Look vergleichbar. Die Bachelorarbeit erhält auch hier einen professionelles Gesamtbild – und diese Variante ist meist günstiger als ein Hardcover. Das Titelblatt ist frei gestaltbar, wobei sich in diesem Fall eine Internet Druckerei anbietet, da dort mehr Freiheiten in der Gestaltung gewährt werden. Bei lokalen Druckereien ist das Layout oft nur eingeschränkt gestaltbar.

Klebebindung: Die Klebebindung bietet den Standard für das Binden einer Bachelorarbeit. Durch eine Klarsichtfolie wird einfach die erste Seite der gedruckten Bachelorarbeit als Titelblatt verwendet. Dadurch werden natürlich Zeit zur Bearbeitung und damit verbundene Kosten gespart. Trotzdem vermittelt die Klebebindung einen seriösen Gesamteindruck der Bachelorarbeit und eignet sich somit für den wissenschaftlichen Anspruch solch einer Abschlussarbeit.

Spiralbindung: Die Spiralbindung hat den Vorteil, dass die Bachelorarbeit bei der Korrektur genau eben aufgeschlagen werden kann. Ob Klebebindung oder Spiralbindung bevorzugt wird, ist oft im Geschmack des Betreuers. Hier lohnt sich auf jeden Fall eine persönliche Nachfrage nach den Vorlieben der Universität oder des Lehrstuhls.

Das Layout des Deckblatts (Titelblatt)

Die Klebebindung oder Spiralbindung eignen sich insbesonders, wenn von der Universität oder Hochschule genaue Vorgaben für das Layout des Deckblatts gegeben werden, da durch die Klarsichtfolie das Deckblatt der Bachelorarbeit frei sichtbar ist. Viele Universitäten, wie beispielsweise die TU München, bieten in dem Downloadbereich ihrer Homepage Vorlagen für das Deckblatt an, die nur noch mit den persönlichen Daten ausgefüllt werden müssen. Dies ist unbedingt zu empfehlen, da dadurch die Fehleranfälligkeit minimiert wird, wichtige Informationen, die auf dem Deckblatt notwendig sind, zu vergessen. Hier sind sehr genau die individuellen Vorgaben der Universität einzuhalten. Grundsätzlich sollten auf dem Deckblatt jedoch der Titel der Bachelorarbeit, der Name der Universität, Titel und Namen der Betreuer oder Gutachter und die persönlichen Daten des Studierenden zu finden sein. Dazu zählen Vor- und Zuname, Matrikelnummer, Studiengang und auch die Postanschrift. Zudem wird der Abgabetermin auf dem Deckblatt vermerkt.

Diese Vielzahl an Informationen sind oftmals nicht auf einem Hardcover oder Softcover unterzubringen, auch wenn viele Druckanbieter im Internet mit flexibel gestaltbaren Covern für die Bindung einer Bachelorarbeit werben. Diese beschränken sich jedoch meistens auf den Titel der Abschlussarbeit und den Namen – und sind zudem kostenintensiver, als die standardmäßige Klebebindung. Desweiteren ist die Bachelorarbeit natürlich eine wissenschaftliche Arbeit, bei der ein verspieltes Layout nicht passend ist. Deshalb sind freie Gestaltungen des Deckblatts nicht empfehlenswert. Es ist vollkommen ausreichend und auch gewünscht, den klassischen Vorgaben der Universität oder Hochschule zu folgen.

Wo kann ich die Bachelorarbeit binden lassen?

Das Binden der Bachelorarbeit geschieht im Normalfall zusammen mit dem Druckauftrag in der Druckerei. Der Mitarbeiter stellt die verschiedenen Bindungsarten vor und man kann schon einmal probeweise fühlen, welche Kartonstärke verwendet werden soll, um der Abschlussarbeit ein professionelles Gesamtbild zu geben. Meistens hat man hier eine große Auswahl an verschiedenen Qualitäten und Farben, wobei dadurch natürlich Unterschiede im Preis zu beachten sind. Auch in Internet Druckereien kann zwischen einer großen Anzahl an verschiedenen Bindungslayouts gewählt werden, allerdings entfällt hier der Probedruck, um einen Eindruck der Haptik zu bekommen.

Fazit: Die Bachelorarbeit binden lassen

Die Bindung der Bachelorarbeit ist der letzte Schritt vor der Abgabe der Bachelorarbeit und entscheidet mit über den ersten Eindruck, den der Betreuer über die Arbeit erhält. Daher ist unbedingt das von der Universität gewünschte Layout zu benutzen, und wegen des wissenschaftlichen Anspruchs auch keine gestalterischen Spielereien auf dem Deckblatt empfehlenswert. In den meisten Fällen ist eine Klebebindung oder Spiralbindung die geeignetste Lösung.

Teil I: Der Abschluss der Bachelorarbeit – Druck, Bindung und Abgabe


Teil I: Das Drucken der Bachelorarbeit

Nachdem die Bachelorarbeit inhaltlich fertig ist und Korrektur gelesen wurde, ist das Ziel zum Greifen nah – die Abgabe der Bachelorarbeit. Nun heißt es, die letzten Hürden zu nehmen, die dem vollständigen Abschluss im Wege stehen. Eine davon ist der richtige Druck der Bachelorarbeit.

In den meisten Universitäten wird die Abgabe einer gedruckten Bachelorarbeit in dreifacher Ausfertigung gefordert. Inklusive Anhang besteht solch eine Abschlussarbeit oftmals aus 50 oder mehr Seiten. Mit Farbdruck, Deckblatt und Bindung kann der Druck der Bachelorarbeit daher schnell mehr als 50€ kosten. Dementsprechend lohnt es sich, den Druckprozess einer Abschlussarbeit einmal genauer zu betrachten.

Hilfe bei der Vorbereitung des Druckens

Wichtig ist, dass der Schreibprozess der Bachelorarbeit zweifelsfrei beendet ist, wenn sie in den Druck geht, denn das Drucken einer Bachelorarbeit kostet Geld. Deshalb sollte die Bachelorarbeit vorher mehrmals Korrektur gelesen werden – am besten ist es, hierbei externe Hilfe von Kommilitonen, Eltern oder professionellen Lektoraten in Anspruch zu nehmen, um unabhängige Verbesserungsvorschläge zu erhalten. Es empfiehlt sich, die komplett fertige Bachelorarbeit im Anschluss noch einmal an verschiedene Personen zu schicken, um auch kleinste Tippfehler auszuschließen. Denn: Nichts ist ärgerlicher, als nach dem fertigen Druck einen Tippfehler zu finden und ein zweites Mal drucken zu müssen. Eine gute Vorbereitung spart also nicht nur Zeit, sondern auch bares Geld!

Drucken im pdf-Format

Die meisten Abschlussarbeiten werden mit den Programmen Microsoft Word oder LaTeX verfasst. Hier kann sich jedoch leicht das Layout ändern, wenn die Datei an anderen Rechnern oder Druckern aufgerufen wird. Dies gilt es natürlich zu verhindern. Gerade bei Microsoft Word kommt es oft zu Layout-Änderungen, wenn die word-Datei in einer anderen Programmversion geöffnet wird. Dadurch können Absätze verschoben werden, was Auswirkungen auf den kompletten Aufbau und auch auf das Inhaltsverzeichnis haben kann.

Deshalb sollte die fertige word-Datei der Bachelorarbeit unbedingt als pdf gespeichert werden. Dadurch ist sichergestellt, dass keine unvorhergesehenen Änderungen im Layout mehr auftauchen, wenn der Druck beginnt. In Microsoft Word und LaTeX kann die Datei einfach innerhalb des Programms als pdf abgespeichert werden. Bei anderen Dateitypen oder Programmen kann die Hilfe von Online-Konvertierungen wie https://online2pdf.com/de/ gebraucht werden. Hier kann die entsprechende Datei ohne Anmeldung hochgeladen, und nach der Konvertierung als pdf gedownloadet werden.

Wo kann ich drucken?

Grundsätzlich kann zwischen einer Druckerei vor Ort und dem Drucken über Anbieter im Internet und anschließendem Versand unterschieden werden. Internetdruckereien bieten oftmals Rabattprogramme für größere Mengen, und versuchen durch günstige Preise zu punkten. Viele Internet Druckereien garantieren zudem, dass die Lieferung der fertigen Bachelorarbeit zum nächsten Werktag erfolgt. Jedoch gibt es hier einen großen Nachteil: Es ist nicht ohne weiteres möglich, einen kompletten Vordruck der Bachelorarbeit zu erhalten, um die Druckqualität zu überprüfen. Insbesondere bei Grafiken lohnt sich noch einmal ein genauer Blick, da diese manchmal nicht so scharf dargestellt werden, wie es während des Schreibens am PC den Eindruck erweckt hat. Hier liegt der Vorteil ganz klar bei den physischen Druckereien vor Ort. Durch Rückfrage bei Kommilitonen, beim Betreuer oder am Lehrstuhl lassen sich schnell und einfach Empfehlungen über gute Druckereien in der Nähe der Uni herausfinden. Diese kennen dann auch aus Erfahrung die Ansprüche der Universität und der Studierenden, und können kompetente Hilfe beim Druck bereitstellen – beispielsweise hinsichtlich der Papierqualität oder der eingestellten Druckqualität. Viele Druckereien stellen dann auch ein Probedruck zur Verfügung, durch den exakt und kostengünstig das Aussehen überprüft werden kann, wie die fertige Abschlussarbeit dann beim Betreuer zur Benotung vorliegen wird. Diese Hilfe ist ein großer Vorteil von lokalen, uni-nahen Druckereien.

Der Druck und die Bindung der Bachelorarbeit, sodass sie abgegeben werden kann, dauern nach der beschriebenen Überprüfung des Layouts zwischen 2-3 Stunden. Demgemäß ist es wichtig, frühzeitig vor der Deadline eine Druckerei aufzusuchen. Bei Anbietern im Internet erfolgt die Lieferung meistens bis zum nächsten Werktag.

Fazit: Die Bachelorarbeit drucken

Beim Drucken einer Bachelorarbeit ist eine detaillierte Vorbereitung somit von großer Bedeutung. Wiederholungen und mehrmaliges Drucken sollten vermieden werden – Das spart Zeit, Nerven und vor allem auch Geld. Bei der Wahl zwischen einem Druckanbieter im Internet oder einer lokalen Druckerei in uni-nähe sind die Vor-und Nachteile natürlich individuell abzuwägen und auch eine Frage der Kosten. In jedem Fall gilt aber: Der Druck einer Bachelorarbeit sollte nicht eilig kurz vor der endgültigen Abgabefrist geschehen, sondern noch mit ausreichendem Puffer. Denn: Dies ist die Version, die dem Betreuer zur Benotung vorliegt! Ein guter Inhalt sollte nicht durch ein unbefriedigendes Layout gemindert werden.

Thesis im Unternehmen verfassen

Eine Bachelorarbeit im Unternehmen – Was läuft anders?

Damit eine Bachelorarbeit im Unternehmen zu Erfolg wird, muss – bevor man sich mit Professor und Unternehmen auf ein Thema festlegt – viel Vorarbeit geleistet werden. Dabei gilt es für Studierende, die Interessen von Hochschule und Unternehmen zu balancieren. Darüber haben wir mit Prof. J.K. Axmann, Informatik-naher Maschinenbau-Professor an der TU Braunschweiggesprochen, der selbst schon viele praxisnahe Bachelor- und Masterarbeiten betreut hat.

www.die-bachelorarbeit.de: Wann lohnt sich eine Bachelorarbeit im Unternehmen für Studierende?

Axmann: Grundsätzlich kann eine praxisnahe Abschlussarbeit immer dann vorteilhaft für Studierende sein, wenn das Thema spannend und wissenschaftlich relevant ist. Als Studierende/r – insbesondere wenn man nach Abschluss des Studiums plant, in die Industrie zu wechseln – sollte man sich immer fragen: könnte meine Expertise zu diesem Thema auch in einem zukünftigen Bewerbungsschreiben hilfreich sein? Abseits dieser Karrieregedanken ist es zudem essentiell zu prüfen, ob im Unternehmen eine valide Unterstützung bei der Erlernung und Anwendung wissenschaftlicher Methoden gegeben ist. Gerade für die Bachelorarbeit, die erste wirklich wissenschaftliche akademische Arbeit, ist dies natürlich sehr wichtig. Denn ansonsten kann man sehr schnell auf sich allein gestellt sein und wundert sich dann später über eine schlechte Note.

www.die-bachelorarbeit.de: Sie sprechen es an: Eine Abschlussarbeit ist immer noch eine universitäre Prüfungsleistung. Worauf sollten Studierende bei der Wahl des Betreuers achten?

Axmann: Die Wahl des richtigen Betreuers ist ein sehr wichtiger Schritt. Gerade an der Hochschule haben die Professoren natürlich auch eigene Forschungsgebiete und deshalb ein ausgeprägtes Interesse, Themen mit unmittelbarer Relevanz für diese zu betreuen. Studierende sollten also darauf achten, dass die Forschungsgebiete des Professors – aber auch der betreuenden Assistenten – sich mit dem Thema der Abschlussarbeit im Unternehmen decken. Sobald das praxisnahe Thema sinnvoll in den Forschungs-kontext des Professors integriert werden kann, ist der Betreuungsaufwand an der Hochschule besser zu rechtfertigen.

www.die-bachelorarbeit.de: Viele Studierende berichten davon, dass es schwierig ist, einen passenden Betreuer für die Bachelorarbeit zu finden. Woran liegt das?

Axmann: Während an Hochschulen mit anwendungsorientierten Schwerpunkten und Berufsakademien die praxisnahen Bachelorarbeiten gern gesehen sind, sind viele Professoren an den Universitäten zurückhaltender bei industrienahen externen Arbeiten, da neben der Fähigkeit Drittmittel einzuwerben, die wissenschaftliche Attraktivität der Forschungseinrichtungen die Reputation der Hochschule ausmacht. Viele Prüfungsordnungen erschweren auch das Betreuen von externen Arbeiten. Für Studierende ist es also wichtig, sich zu erkundigen, wie sich die verschiedenen Interessenslagen darstellen und welche bürokratischen Rahmenbedingungen sich bei einer Kooperation ergeben.

www.die-bachelorarbeit.de: Welche Schwierigkeiten ergeben sich erfahrungsmäßig in der Dreieicks-Kommunikation zwischen Studierenden, Unternehmen und Betreuer?

Axmann: Es ist vor allen Dingen wichtig, dass das Thema und der Umfang der Bachelorarbeit präzise inhaltlich abgestimmt werden. Dazu zählt auch, dass gemeinsam ein realistischer Zeitplan für die Bearbeitung der Abschlussarbeit erstellt wird. Der Studierende muss darauf achten, dass er ausreichend Bearbeitungsfreiraum und Zeit zum Schreiben erhält. Ansonsten kann es leicht passieren, dass der Studierende zum Laufburschen oder -mädel zwischen den Interessensgruppen wird. Denn es ist ja klar: ist der Studierende gut, versucht natürlich besonders das Unternehmen die Aufgaben möglichst weit zu fassen, um spannende inhaltliche Anregungen zu bekommen und ggf. auch weiteren Nutzen aus der Zuarbeit zu ziehen.

www.die-bachelorarbeit.de: Wie schätzen Sie den zusätzlichen koordinativen Aufwand einer externen Bachelorarbeit ein?

Axmann: Für den Studierenden gilt es primär, frühzeitig zu klären, wer in der Hierarchie welche Zuständigkeiten hat. Das heißt beispielweise auch: bedarf es eines Rahmenvertrags zwischen der Universität oder des Instituts und dem Industrieunternehmen? Muss der Präsident der Universität gegebenenfalls einen Vertrag unterschreiben? Reicht die Unterschrift des Institutsleiters? Fordert das Unternehmen Geheimhaltungsverträge und Sperrvermerke auf den Ausarbeitungen? Wer ist der konkrete Ansprechpartner im Unternehmen und wie viele 4-Augen-Interviews gibt es vor Beginn der Arbeit? Wer betreut die Arbeit an der Hochschule und gibt es auch dort geregelte Verantwortungs- und Besprechungsmodalitäten?

Dieser Klärungsprozess hilft den Studierenden frühzeitig sicherzustellen, dass die Betreuungssituation im Unternehmen und an der Hochschule den Erwartungen entspricht und dass bei der Anrechnung der Bachelorarbeit als Prüfungsleistung keine Schwierigkeiten auftreten. Deshalb ist es ebenfalls wichtig, frühzeitig die Bewertungsmaßstäbe festzulegen, sodass keine bösen Überraschungen auftreten.

Vielen Dank für das interessante Gespräch.

Online Videos Hilfe beim Studium

Online-Lernvideos als sinnvolle Ergänzung im Studium

Während der Anfertigung von Abschlussarbeiten begegnen den Studierenden eine Vielzahl an Herausforderungen und Problemen, die bewältigt werden müssen. Ganz egal ob es sich um die Bachelorarbeit  oder die Diplomarbeit handelt. Für Abschlussarbeiten gilt: Der Erfahrungsaustausch mit Kommilitonen sowie das Profitieren vom Wissen derer, die bereits den Prozess durchlaufen haben ist ein entscheidender Erfolgsfaktor. So kann man Schwierigkeiten und Herausforderungen während des Anfertigens der Bachelorarbeit effektiv meistern und das Studium erfolgreich beenden. Oftmals gibt es von der Universität auch Vorbereitungsseminare, in dem Betreuer und Studierende von Ihren Erfahrungen mit Bachelorarbeit berichten.

Schon während des Bachelorstudiums: Austausch mit Kommilitonen und Wiederholung von Lehrmaterial entscheidend

Doch auch im Studium ist es natürlich schon hilfreich, sich in Lerngruppen zusammen zu finden und mit Kommilitonen aus höheren Jahrgängen zu kommunizieren, um so stets ideal auf die Klausuren vorbereitet zu sein. Als Ergänzung dazu gibt es für Bachelorstudierende mittlerweile auch eine Vielzahl von Online-Lernvideos, die gezielt bei der Prüfungsvorbereitung helfen.

Das Nachhilfeportal StudyHelp (https://www.studyhelp.de/) aus Paderborn betreibt beispielsweise einen Youtube-Kanal (http://youtube.com/studyhelptv), auf dem mehr als 200 Videos mit Nachhilfe-Tutorials zu (fast) allen Themen aus den Bereichen Maschinenbau und Wirtschaftswissenschaften zu finden sind. Das erfolgreichste Video zum Thema “Schnittgrößen bestimmen – Technische Mechanik 1 (Statik)” mit fast 150.000 Klicks dokumentiert die Reichweite der Online-Nachhilfe.

Als besonders reizvoll erscheint zudem die Möglichkeit, die Kommentarfunktion des Videos als Austauschmöglichkeit und Diskussionsplattform mit anderen Lernenden zu nutzen. So kann das Erlernte reflektiert und das Verständnis der Themen gefestigt werden. Gerade beim Vorbereiten auf eine entscheidende Prüfung quält man sich oft mit Nachfragen, auf die man spontan keine Antwort findet. Für solche Nachfragen bietet sich hier ein gutes Forum.

Online-Lernvideos bieten mehr Flexibilität für Bachelorstudierende

Vorbei sind also die Zeiten, in den man sich zu festen Zeiten in die Uni-Tutorien setzen musste. Die Online-Lernvideos bieten volle Flexibilität und können auch in den Abendstunden kurz vor der Klausur nochmals als letzte Auffrischung dienen. Hinter StudyHelp stehen die Studenten Carlo Oberkönig, Daniel Weiner, Maximilian Fleitmann, Julian Droste und Patrick Burmann von der Universität Paderborn. Selbst aus den Bereichen Wirtschaftswissenschaften und Maschinenbau bauen sie StudyHelp seit der Gründung in 2013 stetig aus.

Doch nicht nur online sind die Tutorials verfügbar. Kurz vor der Klausurenphase geben erfahrene Tutoren in ganztägigen Seminaren größeren Gruppen von Bachelor- oder Master-Studierenden eine komprimierte und studierendenfreundliche Klausurvorbereitung auf Augenhöhe. Regelmäßig füllen diese Gruppennachhilfe-Kurse Hörsäle an verschiedenen Universitäten. Was in Paderborn startete, existiert bereits jetzt an 3 Universitätsstädten (Paderborn, Kassel, Aachen). Langfristiges Ziel sei es, an jedem Universitäts-Standort in Deutschland Studierenden Kurse für ein erfolgreicheres Studium anzubieten – zunächst einmal für Wirtschaftswissenschaften und Maschinenbau. Eine Erweiterung des Standort- und Fächerangebotes wird angestrebt. Neben den Kursen für Studenten bietet StudyHelp Abiturvorbereitungskurse im Fach Mathematik an 25 Standorten deutschlandweit an.

Job als Tutor parallel zum Bachelorstudium gesucht?

Dafür werden natürlich auch ständig motivierte und kompetente Studierende gesucht, die als Tutor in einer der vielen Universitätsstädte ihr Wissen an die Studierenden weitergeben möchten (jobs.studyhelp.de). Ebenso gibt es auch die Möglichkeit, in Abiturvorbereitungskursen für Schüler als Tutor zu agieren und das abiturrelevante Lehrmaterial zielgruppengerecht zu vermitteln. Eine gute Möglichkeit, Wissen und Methoden aktiv zu transportieren und sich gleichzeitig einen kleinen Nebenverdienst zu erwerben. Bei Interesse, meldet euch einfach per Mail bei jobs@studyhelp.de

 

Weitere Informationen zu StudyHelp:

Webseite: https://www.studyhelp.de/

Facebook: https://www.facebook.com/StudyHelp.eu

YouTube: https://www.youtube.com/user/Studyhelpmedia

Twitter: https://twitter.com/studyhelpme

Bachelorarbeit Thema an der Universität Köln

Geschichte der Universität Köln

Die Universität Köln ist mit mehr als 47.000 Studierenden eine der größten Universitäten Deutschlands – mehr hat nur die Ludwig-Maximilians-Universität in München und die Fernuni Hagen.

Die Wurzeln der Universität reichen weit zurück: Gegründet kurz nach der Universität Heidelberg im Jahr 1388 und ist damit eine der ältesten in der Bundesrepublik. Nur zum Vergleich: Oxford wurde bereits zu Beginn des 13. Jahrhunderts gegründet und die älteste Universität der Welt die Universität Ez-Zitouna würde im Jahre 737 gegründet. Aber auch in der Gegenwart lief es bei der Universität Köln nicht schlecht: 2012 wurde die Hochschule in den Kreis der Exzellenz-Initiative aufgenommen. Letzter Nobelpreisträger ist: Peter Grünberg im Bereich Physik für seine Entwicklung des GMR-Effektes.

Fachbereiche für die Bachelorarbeit am der Uni Köln

Angesichts Ihrer größe ist wenig überraschend, dass die Universität Köln eine Volluniversität ist und damit über Ihre Fakultäten fast alle Studienfächer abdeckt. Die Fakultäten umfassen die Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche, Medizinische, Rechtswissenschaftliche, Philosophische, Mathematisch-Naturwissenschaftliche und die Humanwissenschaftliche Fakultät.

Wie finde ich ein Thema für die Bachelorarbeit an der Uni Köln?
Die Regeln für die Vergabe der Themen ist auf dem Level der Fakultäten geregelt, hier finden sich Beispielsweise die Richtlinien des Prüfungsamstes der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät. Die Vergabe der Themen verläuft in der Regel über Kölner Lehr-, Informations- und Prüfungs-Service, also das KLIPS.

Wie finde ich ein Marketing Thema für die Bachelorarbeit in Köln?

Um ein passendes Thema für die Bachelor-Thesis im Bereich Marketing zu finden muss man über die Lehrstühle die relevanten KLIPS Einträge ermitteln.

Im Lehrstuhl für Marketing und Brand Management sind das beispielsweise der Kurs: “Bachelorarbeit in der Area Marketing” bei Professor Völckner (link: http://www.voelckner.uni-koeln.de/de/students/bachelor/thesis/)

Bachelorarbeit in einem Unternehmen an der Uni Köln?

Im Fachbereich BWL ist es an der Universität Köln durchaus möglich die Bachelorarbeit in einem Unternehmen zu schreiben. Auch hier ist der Tipp der Universität jedoch:
“Wichtig ist allerdings, dass Ihr Erstprüfer ein Lehrstuhl an der Fakultät ist und nicht das Unternehmen, so dass Sie zunächst einmal die Sprechstunde Ihres Wunschbetreuers/Wunschlehrstuhls aufsuchen und dies mit ihm abklären sollte”. Die Themen für ein Arbeit in einem Unternehmen findest Du natürlich bei uns, schaue beispielsweise hier Themen für Deine Bachelorarbeit in BWL oder Bachelorarbeit im Marketing

Bachelorarbeit als Arbeitsprobe – Unternehmen berichten

Knapp 400.000 Studierende erhalten jährlich einen Hochschulabschluss – Tendenz seit Jahren steigend. 400.000 Studierende, die ein Thema für Ihre Abschlussarbeit finden müssen. Für viele Studierende ist es eine attraktive Alternative, Abschlussarbeiten in Unternehmen zu verfassen. Doch was ist für die Unternehmen wichtig?

[Vor der Bachelorarbeit: Finden passender Bewerber]

Der klassische Weg, passende Bewerber zu finden stellt für viele Unternehmen die eigene Webseite dar, auf der die Ausschreibungen veröffentlicht werden. Vor allem für größere Unternehmen scheint es lukrativ, direkt neben der Praktikabörse Ausschreibungen für Abschlussarbeiten zu platzieren. Gerade kleinere und mittelständische Unternehmen können durch ihre knappen Ressourcen im Vergleich zu den großen Firmen nicht die Masse an Leuten erreichen. So wird zumeist über direkte Kontakte zu Hochschulen und Professoren versucht, Studierende anzusprechen. Dabei bleiben insbesondere große Unternehmen nicht nur regional, sondern suchen auch überregional nach Studierenden.

Privat, an der Hochschule oder in einem Praktikum: Wir erwarten hohes Interesse ebenso wie einschlägige Kenntnisse

– Tatjana Pizir, Gigatronik Köln

Den Studierenden sollte dabei bewusst sein, dass die spezifischen Themen für die Abschlussarbeiten meist nicht vorgegeben sind. „Wir geben das grobe Themengebiet, sozusagen die Marschrichtung vor. Im persönlichen Gespräch wird dann gemäß der Stärken und Interessen der Studierenden das Thema konkretisiert“, betont Gabriele Fauré von der IT-Unternehmensberatung best practice consulting AG die Wichtigkeit eines auf die Bedürfnisse des Studierenden zugeschnittenen Themas. „Das Thema muss zum Studierenden passen ebenso wie der Studierende zum Thema passen muss.“

Bei den hohen Bewerberzahlen sei laut Tatjana Pizir von Gigatronik in Köln nicht unbedingt entscheidend, ob der Studiengang passt: „Einschlägige Kenntnisse und hohes Interesse in dem entsprechenden Bereich sind von elementarer Bedeutung: wer sich privat mit dem Thema beschäftigt, vielleicht vorher schon ein Praktikum absolviert oder ein Projekt an der Hochschule durchgeführt hat, erzielt definitiv eine höhere Chance im Bewerbungsprozess“. Auch beim Entwicklungsdienstleister ASAP steht, wie Vera Lother berichtet, der Studiengang nicht an allererster Stelle: „Ein technisches Grundverständnis sowie außerordentliches Interesse sollte vorhanden sein. Diese beiden Kriterien können auch Absolventen eines nicht-technischen Studiengangs den Einstieg bei ASAP ermöglichen.“

Merke: Motivation und genuines Interesse für das Thema Eurer Abschlussarbeit steigert Eure Chancen im Auswahlprozess.

[Während der Bachelorarbeit über ein interessantes Thema im Unternehmen schreiben]

Wer sich im Bewerbungsprozess mit thematischem Interesse und Kompetenz durchgesetzt hat, arbeitet intensiv an einem für ihn spannenden Thema. Dabei stellt sich die große Herausforderung, eine Arbeit über eine für die Unternehmen tatsächlich relevante Fragestellung zu schreiben, die dennoch wissenschaftliche Kriterien erfüllt. Im Zuge dessen ist die Kommunikation des Studierenden sowohl mit dem Unternehmen wie mit dem betreuenden Professor von Relevanz. Für Gigatronik in Köln stellt dies laut Tantjana Pizir kein Problem dar: „Die Hochschulen lassen den Studierenden in der Regel ausreichend Freiraum, um ein für alle Beteiligten passendes Thema zu finden. Der Rahmen wird vorgegeben, anschließend kann der Student seinen Interessen und Fähigkeiten nachgehen.“ Auf diesem Wege profitieren die Studierenden von einem Thema, für welches sie sich begeistern.

Die Studierenden können sich meist voll und ganz auf die Abschlussarbeit konzentrieren – ohne durch das Tagesgeschäft im Unternehmen gestört zu werden

– Franziska Fachet, Voith GmbH

Vorteile des Schreibens von Abschlussarbeiten in Unternehmen liegen im Idealfall auf allen Seiten. Der Student arbeitet an einem Thema seiner Wahl, die Hochschule erweitert und vertieft den Austausch mit der Praxis und das Unternehmen erhält Zugang zu qualifizierten Studierenden, die aktuelle wissenschaftliche Kenntnisse direkt aus der Hochschule mitbringen. „Wir erhalten eine halbjährige Arbeitsprobe von meist qualifizierten Bewerbern, die einen guten Einblick in das Unternehmen bekommen. Als Instrument zur Personalgewinnung hat sich die Ausschreibung von Abschlussarbeiten in unserem Unternehmen bewährt“, führt Vera Lother (ASAP) einige Vorteile auf. Einen weiteren Vorteil nennt Franziska Fachet von der Voith GmbH: „Die Studierenden sind beim Schreiben meist nicht am Tagesgeschäft beteiligt. Sie können sich ausschließlich auf ihr Projekt fokussieren ohne durch administrativen Beschäftigungen oder Anrufe gestört zu werden.“ Tatjana Pizir ergänzt, dass „das Schreiben der Abschlussarbeit in unserem Unternehmen uns einen guten Einblick vom Kandidaten ermöglicht, gerade da der Student lediglich an der Abschlussarbeit sitzt. Außerdem lernen die Studierenden unsere  Produkte und Technik kennen.“

Merke: Beim Schreiben der Abschlussarbeit im Unternehmen könnt Ihr nicht nur viel lernen, sondern Euch auch für weitere Aufgaben empfehlen.

[Nach der Bachelorarbeit: Thema im Unternehmen relevant?]

Die Abschlussarbeit ist fertig geschrieben: Doch was bleibt?

Für die Unternehmen ist das behandelte Thema in der Regel von elementarer Relevanz. „Wir schreiben Themen aus, die den einzelnen Fachbereichen unter den Nägeln brennen. Die Ergebnisse werden genutzt und sind von großer Hilfe“, berichtet Maja Dubrau von enviaM. Bestätigt wird diese Einschätzung von Franziska Fachet (Voith GmbH): „Die Fachabteilungen kommen auf die Personalabteilungen mit aktuellen Themen zu. Im Rahmen einer Bachelorarbeit wurde zum Beispiel ein Excel-Instrument entwickelt, das aktuell für den Einkauf verwendet wird.“

Viele Studierende erhoffen sich nach dem Schreiben der Abschlussarbeit in einem Unternehmen eine direkte Übernahme. „Eine praxisorientierte Abschlussarbeit kann als Türöffner für alle Beteiligten dienen: Gerade Studierende können sich beweisen. Auch Unternehmen können qualifizierten Bewerbern ihr Unternehmensumfeld zeigen“, zeigt sich Gabriele Fauré (best practice consulting AG) vom Konzept überzeugt. Dabei sei eine Übernahme nach dem Verfassen der Thesis nicht immer möglich oder machbar. „Gerne übernehmen wir Studierende nach dem Schreiben der Abschlussarbeiten. Allerdings hängt es von verschiedenen Faktoren ab: der aktuellen wirtschaftlichen Lage, dem Bedarf in den Fachabteilungen und der Qualität der Arbeit“, nennt Franziska Fachet (Voith GmbH) die relevantesten Aspekte.

Eine praxisnahe Abschlussarbeit dient als Türöffner für alle Beteiligten

– Gabriele Fauré, best practice consulting AG

Selbst wenn es nicht zu einer Übernahme kommt, profitieren Studierende und die Unternehmen. Der Lernzuwachs auf Studierendenseite nach einem halben Jahr intensiven Beschäftigens kann enorm sein. Auch Unternehmen profitieren: „Die gewonnenen Erkenntnisse können Grundlage für neue Innovationen und Entwicklungen sein, die ohne die Arbeit in der Form nicht möglich gewesen wären“, weiß Vera Lother (ASAP) die Arbeit der Studierenden wertzuschätzen.

Merke: Die Fachabteilung findet Euer Thema mindestens genauso spannend und relevant wie Ihr: Nutzt die Möglichkeit zum Ideenaustausch und überzeugt durch eine gelungene Arbeit.

[Fazit: Thema der Bachelorarbeit entscheidend]

Nicht wenige derjenigen, die eine Bachelorarbeit im Unternehmen schreiben möchten, benutzen die Suchmaschine Google, um interessante Angebote zu finden. Aktuell werden dort aktuell circa 625.000 Einträge für die Suchbegriffe ‚Bachelorarbeit im Unternehmen’ gelistet. Bei diesem Wust an Informationen hilft es als Unternehmen, sich thematisch klar zu positionieren. Studierenden sei ans Herz gelegt, in Zusammenarbeit mit den Unternehmen und Hochschulen spannende Themen zu erarbeiten, die von allen Beteiligten mit Eifer umgesetzt werden.

Podcast Hilfe Themen Bachelorarbeit

Podcasts – Inspiration für die Themensuche

Physik, VWL/BWL und Psychologie – Wir stellen Euch drei Podcasts vor, die Inspiration für die Themenwahl für die Bachelorarbeit bieten

Wenn es darum geht, ein passendes Thema für eine Bachelorarbeit zu finden, ist es natürlich sehr wichtig, einen guten Überblick über die existierende Forschung zu haben. Dazu kann man natürlich sämtliche wissenschaftliche Artikel lesen, bzw. solche Artikel konsultieren, die eine gute Übersicht über die aktuelle Forschung bieten. Während das Internet es mittlerweile sehr einfach macht, den Großteil der akademischen Forschungsbeiträge bequem von zu Hause zu finden, so bieten sich noch viele weitere Möglichkeiten, um auf dem Laufenden zu bleiben. Eine Möglichkeit davon sind Podcasts – heute wollen wir Euch eine Auswahl vorstellen und aufzeigen, wie diese sich eignen können, bei der Auswahl eines Themas für eine Bachelorarbeit unterstützend zu wirken.

Physik – Methodisch Inkorrekt (http://minkorrekt.de/)

In dem Podcast “Methodisch Inkorrekt” von den beiden Physikern Nicolas Wöhrl und Reinhard Remfort von der Universität Duisburg-Essen geht es um die aktuelle Forschung in der Physik. Dabei plaudern die beiden auch über ihre eigenen Forschungsaktivitäten an der Uni. Dabei sind die Thematiken nicht dröge aufbearbeitet, sondern werden stets anhand von anschaulichen Beispielen verdeutlicht. Somit ist der Podcast sowohl für Physiker als auch für Nicht-Physiker zugänglich. Auch wenn der Podcast eine Länge von oftmals drei Stunden aufweist, so werden doch viele Themen aus der Physik-Welt präzise und pointiert behandelt. Für Physik-Studierende, die also einen spannenden thematischen Ansatzpunkt für Ihre Bachelorarbeit haben wollen, ist dieser Podcast eine gute Möglichkeit, um unterhaltsam und kurzweilig auf dem Laufenden zu bleiben.

Volkswirtschaft / Betriebswirtschaft – EconTalk (http://www.econtalk.org/)

EconTalk ist der Podcast von Russell Robert von der Hoover Institution der Stanford University (USA). In seinem wöchentlichen Podcast interviewt er regelmäßig die Koryphäen der wirtschaftswissenschaftlichen Zunft. Jede Folge widmet sich dabei einem bestimmten Thema – von den Besonderheiten des Bruttosozialprodukts, über Wachstumsspezifika und Entwicklungsökonomie – zu vielseitigen Themen kommen Wissenschafter mit neuen Publikationen zu Wort. In den jüngsten Episoden des Podcasts waren beispielsweise auch Wirtschaftswissenschaftler wie Nassim Nicholas Taleb und Thomas Piketty zu Gast. Für Studierende der Volkswirtschaft (VWL) und Betriebswirtschaft (BWL) also eine gute Möglichkeit, um bei der Suche nach einem Thema für die Bachelorarbeit stets die aktuellen Publikationen und Diskussionen der Wirtschaftswissenschaften im Auge zu behalten.

Psychologie – Psycho-Talk (http://www.psycho-talk.de/)

Aber auch für Geisteswissenschaftler gibt es spannende Podcasts – in diesem Fall für Psychologen. Alexander Waschkau, Dr. Sebastian Bartoschek, Sven Rudloff betreiben gemeinsam den “Psycho-Talk”. Dort diskutieren Sie regelmäßig spannende Themen aus der Psychologie. Dabei geht es oft auch um Alltagsthemen, die aber dennoch einen wissenschaftlichen Bezug haben. In jedem Fall eine gute Inspirationsquelle für Studierende der Psychologie, die sich gerade auf der Suche nach einem Thema für die Bachelorarbeit befinden. Während der Live-Sendungen kann man sich zudem auch direkt per Chat-Funktion beteiligen.

Auch wenn dieser Blog-Post nur die drei Fachbereiche BWL/VWL, Psychologie und Physik abdecken konnte, so gibt es mittlerweile eine Vielzahl von spannenden Podcasts, die ganz aktiv bei der Suche nach einem Thema für die Bachelorarbeit helfen können. Einen spannenden Überblick über wissenschaftliche Podcasts, die auch auf der Suche nach einem Thema für eine Bachelorarbeit helfen können, bietet der “Augenspiegel-Blog” der Helmholtz-Gesellschaft:https://blogs.helmholtz.de/augenspiegel/2014/03/wissenschaft-auf-die-ohren-audiopodcasts/

Wenn ihr noch weitere spannende Podcasts kennt, die Euch dabei helfen, einen guten Überblick über die Themen in Eurem Forschungsgebiet zu behalten und bei der Suche nach einem Thema für eine Bachelorarbeit assistieren können, schreibt uns einfach eine Mail: team@die-masterarbeit.de

Bachelorarbeit Literaturverzeichnis – was gibt es zu beachten?

Als wissenschaftliche Arbeit bedarf eine gute Bachelorarbeit natürlich auch eines Literaturverzeichnisses. Oft heisst es, dass „die eigentliche Arbeit des Wissenschaftlers in der Fußnote passiert.“ Auch wenn etwas überspitzt formuliert, so ist doch sicherlich etwas Wahrheit in diesem Ausspruch. Denn in wissenschaftlichen Artikeln müssen grundsätzlich alle Aussagen nachvollziehbar sein. Durch eine Einordnung in die wissenschaftliche Debatte, beweist der Autor, dass seine Gedanken eine gewisse Neuartigkeit aufzeigen und kann direkt zeigen, inwiefern sich sein Ansatz von bisherigen Erkenntnissen unterscheidet. Ein fundiertes Literaturverzeichnis ist also das Rückgrad jedes wissenschaftlichen Artikels und somit auch der Bachelorarbeit. Wir wollen Euch in diesem Artikel kurz erläutern, worauf es in einem guten Literaturverzeichnis ankommt.

Position des Literaturverzeichnisses in der Bachelorarbeit

Das Literaturverzeichnis der Bachelorarbeit, oftmals auch Bibliographie genannt, ist die Auflistung aller Quellen, die Du im Rahmen Deiner Abschlussarbeit zu rate gezogen hast. Grundsätzlich steht das Literaturverzeichnis am Ende Deiner Bachelorarbeit, aber Du beziehst Dich natürlich im Hauptteil stets auf die gelisteten Quellen. Denn durch Fußnoten stellst Du jede Aussage, die nicht Deiner eigenen Forschung entspringt, auf eine fundierte wissenschaftliche Basis und stellst gleichzeitig sicher, dass Dir kein Plagiat vorgeworfen werden kann. Folglich gilt es auch, paraphrasierte Absätze klar als solche zu kennzeichnen. Wie viele Quellen Du in Deiner Abschlussarbeit benutzen möchtest, bleibt Dir grundsätzlich freigestellt. In vielen geisteswissenschaftlichen Fächern heißt es oft als Faustregel, dass ca. 2-3 Quellen pro Seite auf jeden Fall benutzt werden sollten. Ist Deine Bachelorarbeit also 30 Seiten lang, solltest Du mindestens aus 60 Quellen zitieren.

Wie strukturiere ich das Literaturverzeichnis?

Das Literaturverzeichnis Deiner Bachelorarbeit sollte – so wie Deine Bachelorarbeit auch – übersichtlich strukturiert sein. Das heisst: Der Leser, bzw. Korrektur Deiner Bachelorarbeit sollte schnell und intuitiv die genannten Quellen navigieren können. Folglich bietet es sich an, das Literaturverzeichnis alphabetisch zu ordnen. Da die Nachnamen der Autoren der wissenschaftlichen Artikel in der üblichen Wiedergabe von Quellen direkt zu Beginn angezeigt werden, sollte sich diese Sortierung auch auf jeden Fall an den Nachnamen strukturieren. Auch wenn die Zitierweise „Stefan Boechinger (2013): Die goldenen Regeln zum Bestehen der Bachelorarbeit“ gewählt wird, sollte aus Gründen der Übersicht etwas umstrukturiert werden: „Boechinger, Stefan (2013): Die goldenen Regeln zum Bestehen der Bachelorarbeit“. Denn wenn die alphabetische Sortierung bei den Nachnamen greift, macht es Sinn, den Nachnamen auch zuerst zu nennen. Sonst ist der Effekt auf die Übersichtlichkeit relativ gering.

Sollte ich Primärquellen und Sekundärquellen im Literaturverzeichnis der Bachelorarbeit trennen?

Grundsätzlich gilt: Wenn diese Trennung aus Gründen der Übersichtlichkeit Sinn macht, dann sollte sie auf jeden Fall im Literaturverzeichnis der Bachelorarbeit auf jeden Fall vollzogen werden. Primärquellen sind sämtliche Originaldokumente, wie beispielsweise Vertragswerke und selbstgeführte Interviews. In bestimmten Forschungsbereichen, wie insbesondere der Geschichtswissenschaften ist es durchaus möglich, hauptsächlich Primärquellen zu Rate zu ziehen, während in anderen Wissenschaften die Anzahl der Sekundärquellen deutlich überwiegt. Als Sekundärquellen werden alle Quellen bezeichnet, die aus der Feder nicht direkt beteiligter Personen stammen, die jedoch eine bestimmte Materie analysieren und bewerten. Die meiste wissenschaftliche Literatur – also Abhandlungen bestimmter Forschungsfragen durch Wissenschaftler und Professoren – ist als Sekundärliteratur zu bezeichnen.

Wie gebe ich die Quellen im Literaturverzeichnis der Bachelorarbeit korrekt an?

Diese Frage bezieht sich natürlich zu einem großen Teil schon auf die übergreifende Frage: Wie zitiere ich in der Bachelorarbeit richtig? Grundsätzlich gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie korrekt zitiert wird. Es gibt die Harvard-Zitierweise und es gibt andere Möglichkeiten, korrekt zu zitieren. In englisch sprachigen Artikeln wird eine andere Zitierweise verwendet, als in deutschen Artikeln. Wichtig ist vor allen Dingen eines: Einheitlichkeit. In vielen Seminaren, Dokumenten und Vorlesungen an Deiner Hochschule bzw. Deinem Lehrstuhl sollte auch ersichtlich sein, welche Zitierweise dort präferiert wird. Du solltest Dich auf jeden Fall an diesen Vorschlägen orientieren, dann kannst Du kaum etwas falsch machen. Wenn es keine konkreten Vorgaben gibt, empfiehlt sich folgendes Vorgehen: Schau Dir die letzten wissenschaftlichen Publikationen Deines Betreuers an. Wie hat er sein Literaturverzeichnis strukturiert? Welche Zitierweise hat er benutzt? Wenn Du Dir also unsicher bist, welche Zitierweise an Deiner Hochschule präferiert wird, orientiere Dich an Deinem Betreuer und wähle einfach seine Zitierweise. Damit kannst Du dementsprechend eigentlich nur richtig liegen.