Archiv für den Monat: Januar 2017

Bachelorarbeit im Unternehmen

Die typischen Fehler in der Bachelorarbeit – Und wie du sie vermeidest Teil II

Im letzten Teil der Serie konnten wir bereits feststellen: Beim Schreiben der Bachelorarbeit lauern eine Menge potentieller Fehlerquellen, in die man tappen kann. Wir geben dir die passenden Tipps, um Probleme mit der Gliederung, dem Timing oder deinem Betreuer zu vermeiden und voll mit dem Projekt Bachelorarbeit durchzustarten. So hast du schon bald deinen Bachelorabschluss in der Tasche und machst keine unnützen Fehler. 

Themen für Bachelorarbeiten

1. Fehler: Timing ist das A und O bei der Bachelorarbeit

Die einen arbeiten einfach dann, wann sie Lust und Zeit haben an ihrer Bachelorarbeit. Andere sitzen akribisch an Schreibplänen, um keine Sekunde zu verlieren und im besten Fall bereits zwei Wochen vor Abgabe komplett fertig mit ihrer Bachelorarbeit zu sein. Trotzdem ist es gar nicht so leicht, das Zeitmanagement während der Bachelorarbeit auch wirklich so umzusetzen, dass man am Ende hinkommt und keine Nachtschichten in der Bibliothek einlegen muss. Daher sollte man sich von Beginn an klarmachen, dass die Anfertigung einer umfassenden wissenschaftlichen Hausarbeit wie der Bachelorarbeit seine Zeit braucht. Daher sollte man in jedem Fall früh genug mit dem Schreiben beginnen und keine 72 Stunden Dauerschicht vor Abgabe einlegen, denn das geht in den meisten Fällen schief. Auch wenn der prototypische Student seine Freiheit liebt und gerne mal in den Tag hineinlebt ist es sehr sinnvoll, sich einen Zeitplan zu erstellen. Trotzdem sollte man immer offen für Unerwartetes sein und bei Verschiebungen im Zeitplan oder Problemen einen kühlen Kopf bewahren. Manchmal klappt die Arbeit an der Bachelorarbeit nicht so, wie ursprünglich geplant. Plant solche Zeiten ein, erholt euch und startet frisch gestärkt in eine neue Arbeitsphase.

 

2. Fehler: Fehlende Absprachen mit deinem Bachelorarbeits-Betreuer

Klar, keiner verbringt seine Freizeit gerne in den Sprechstunden seines Profs, um über seine Bachelorarbeit zu quatschen. Doch solltest du dich häufiger dort blicken lassen, als bei der Themenbesprechung, der Anmeldung und der Abgabe deiner Arbeit. Die Absprachen mit deinem Betreuer sind enorm wichtig und können dir eine große Hilfestellung sein. Schließlich ist es dein Betreuer, der am Ende deine Bachelorarbeit liest und bewertet. Die Gespräche können dir also helfen, ein Gespür dafür zu entwickeln, was dein Betreuer in deiner Bachelorarbeit erwartet. Zudem solltest du bei auftauchenden Problemen immer deinen Betreuer konsultieren. Der hat vermutlich schon zig Studenten bei ihrer Bachelorarbeit betreut und weiß, wie Probleme bewältigt und Blockaden gelöst werden können. Sollte es Unstimmigkeiten zwischen dir und deinem Betreuer geben, ist es immer ratsam, im Zweifel der Meinung deines Profs zu folgen: Er hat nicht nur die nötige Erfahrung und den Durchblick bei deinem Thema, sondern er ist auch derjenige, der über die Benotung deiner Bachelorarbeit entscheidet. In diese fließt oftmals nicht nur das Endergebnis, sondern auch die Fortschritte in der Zusammenarbeit ein.

 

3. Fehler: Zu wenig Zeit für Formalia am Ende der Bachelorarbeit eingeplant

Auch wenn mit dem Verfassen des letzten Satzes deiner Bachelorarbeit das Ende endlich erreicht scheint: So leicht kommt ihr nicht davon. Korrektur lesen, Fußnoten überarbeiten oder die Erstellung von Inhaltsverzeichnis, Literaturverzeichnis und Quellenverzeichnis. Das alles wartet noch nach der Fertigstellung des Textes. Viele Studenten haben das am Ende der Durststrecke Bachelorarbeit nicht mehr auf dem Schirm. Das solltet ihr aber, denn die Formalia am Ende der Bachelorarbeit kosten eine ganze Menge Zeit. Besonders die Überarbeitung der Fußnoten kann einen mitunter in den Wahnsinn treiben: Schriftgröße 9, ellenlange Namen, die keiner kennt und die ganzen Abkürzungen. Dafür braucht man einen kühlen Kopf und vor allem Eines: Zeit. Plant nach der Fertigstellung des Textteils also unbedingt noch genügend Zeit für die Überarbeitung der Formalia ein. Manche haben dazu noch mit einer begrenzten Seitenzahl zu kämpfen und sind am gefühlten Ende der Bachelorarbeit noch stunden- und tagelang damit beschäftigt, ihre Arbeit auf die richtige Größe zu kürzen.

Korrekturlesen der Bacheloarbeit – Aber bitte von mehr als einer Person

Nach monatelanger Arbeit geht einem nicht selten einfach die Puste aus. Man kennt seine Bachelorarbeit in und auswendig und kann sie nicht mehr sehen. Daher ist es nicht nur hilfreich, sondern regelrecht nötig, die Bachelorarbeit von einer fremden Person Korrektur lesen zu lassen. Fremde Personen, die deinen Text nicht kennen, sehen häufig Fehler, die du selber inzwischen einfach überliest. Außerdem sollten die auserwählten Personen nicht nur nach orthographischen Fehlern Ausschau halten, sondern auch auf den Stil deiner Arbeit achten. Hast du Formulierungsschwächen, wiederholst du dich oder benutzt du mitunter Umgangssprache? Gerade an diesem Punkt ist es enorm hilfreich, wenn mehr als eine Person deine Arbeit Korrektur liest. Wenn du zwei Meinungen hast, fällt es dir auch selbst leichter, den Mittelweg zu finden und die passenden Änderungen an deiner Arbeit vorzunehmen.

 

Themen für Bachelorarbeiten

Die typischen Fehler bei der Bachelorarbeit – Und wie du sie vermeidest Teil I

Mit der Bachelorarbeit wird dem Studenten viel abverlangt: Er ist mit der Aufgabe konfrontiert, eine umfassende wissenschaftliche Arbeit anzufertigen. Für einige Studenten, besonders für Studenten technisch oder naturwissenschaftlich orientierter Fächer, ist die Bachelorarbeit oft sogar die erste Hausarbeit. Wie also soll man das Projekt Bachelorarbeit angehen? Viele Studenten stehen dabei vor einem Berg aus Fragen. Relativ planlos legen sie dann mit der Arbeit los, um erste Fortschritte erkennen zu können. Bei dieser Vorgehensweise unterlaufen besonders denjenigen, die noch wenig Erfahrung beim Schreiben von wissenschaftlichen Arbeiten sammeln konnten, häufig dieselben Fehler. Doch das muss nicht so sein! Schließlich bist du nicht der erste, der eine Bachelorarbeit schreibt – Warum also nicht aus den Fehlern der anderen lernen? Ob Gliederung, Zeitmanagement oder Korrektur deiner Bachelorarbeit: Wir klären dich über die häufigsten Fehler beim Schreiben der Bachelorarbeit auf und zeigen dir, wie du diese vermeidest.

 

1. Das Thema der Bachelorarbeit

Die Wahl des Themas der Bachelorarbeit birgt gleich in mehrerlei Hinsicht Schwierigkeiten. Zwar wird uns immer wieder gesagt, man solle ein Thema wählen, das uns auch wirklich interessiert. Die wenigsten halten sich jedoch an diesen Grundsatz. Dabei ist er elementar wichtig. Zu viele Studenten wählen ein Thema für ihre Bachelorarbeit, dass sie nicht wirklich interessiert. Bereits nach einigen Wochen oder sogar Tagen sind sie so gelangweilt von ihrer Arbeit, dass sie am liebsten alles hinschmeißen würden. Damit das nicht passiert nimm dir diesen Tipp zu Herzen und wähle ein Thema, das dich fasziniert und mit dem du dich gerne mehrere Wochen oder Monate beschäftigst. Gleichzeitig solltest du dein Thema nicht zu breit fassen. Auch das ist ein häufiger Fehler, der einem die Arbeit an der Bachelorarbeit schnell vermiesen kann. Ist dein Thema zu breit gewählt, verlierst du schnell den Überblick und gleichzeitig fällt es dir schwer, eine Gliederung zu entwerfen, die alle Unterthemen sinnvoll miteinander verbindet. Du solltest deinen Themenvorschlag daher immer mit deinem Betreuer absprechen. Der kann meist schnell einschätzen, ob sich dein Thema zur Bearbeitung in einer Bachelorarbeit eignet. So ersparst du dir nicht nur einiges an Arbeit, sondern schonst auch deine Nerven! Ein letzter Tipp zur Wahl des Themas der Bachelorarbeit: Wenn möglich, wähle ein Thema, das du bereits ansatzweise in einem deiner Seminare behandelt hast. So hast du nicht nur bereits Materialien zur Verfügung, die du nutzen kannst, sondern bringst auch einiges an Vorwissen mit. So kannst du dir ein umfassendes erstes Einlesen in die Thematik sparen und gleich mit deiner Bachelorarbeit durchstarten

Themen für Bachelorarbeiten

2. Die Konzeption der Gliederung für die Bachelorarbeit

Ohne Frage: Die Konzeption der Gliederung ist für jede Bachelorarbeit einer der großen Knackpunkte und birgt einiges Potential für Fehler. Viele Studenten entwerfen ihre Gliederung erst am Ende des Schreibprozesses: Davon ist dringend abzuraten! Stattdessen solltest du einige Zeit in die Strukturierung deiner Arbeit investieren und dir so ein Gerüst und gleichzeitig einen Fahrplan für das Schreiben der Arbeit erstellen. Denn hast du erst den roten Faden deiner Bachelorarbeit in einer Gliederung verpackt, geht dir die Schreibarbeit meist leicht von der Hand. Vielleicht wirst du während des Schreibens feststellen, dass einige Unterpunkte umformuliert werden müssen und andere Aspekte ganz rausgekürzt werden können, während andere Thematiken intensiver behandelt werden sollten. Alles kein Problem, solange du ein Gesamtgerüst hast. Dieses sollte nicht nur das Gliederungsmodell festlegen, sondern auch die Anzahl der Hauptteile und die Argumentationsstruktur. Gehst du lieber deduktiv vor oder induktiv? Welches Modell eignet sich für die Leitfrage meiner Bachelorarbeit? Erst wenn solche elementaren Fragen geklärt sind, solltest du mit dem Schreiben der Bachelorarbeit beginnen.

 

3. Literaturrecherche nach dem Schneeballprinzip?

Nicht bei der Bachelorarbeit! Auch wenn es bei deinen vorherigen Hausarbeiten gereicht haben mag, die Literaturrecherche nach dem Schneeballprinzip zu betreiben und somit einfach das an Literatur zu verwenden, was einem der Opac bei Eingabe der selbstgewählten Schlagworte so vorschlägt, solltest du von dieser Strategie bei der Bachelorarbeit doch eher Abstand nehmen und eine „richtige“ Literaturrecherche durchführen. Sicherlich kannst du zu Beginn auch einfach mal schauen, welche Literatur dir der Opac bei den einschlägigen Keywords zu deinem Thema ausspuckt. Trotzdem solltest du dir auch Enzyklöpädien und die Literaturverzeichnisse der Standardwerke zu deinem Thema vornehmen. Zudem legen viele Professoren großen Wert auf die Verwendung einer möglichst großen Anzahl aktueller Aufsätze. Diese findest du am besten über spezielle Datenbanken im Opac deiner Unibib. Erst nach einer umfassenden Literaturrecherche und wenn du das Gefühl hast, das Thema durchdrungen zu haben, solltest du mit dem Schreiben deiner Bachelorarbeit beginnen. Denn sollte dir am Ende auffallen, dass du einschlägige Literatur einfach nicht rezipiert hast, machst du dir damit einen Haufen Mehrarbeit.

Themen für Bachelorarbeiten