Wo kann ich Literatur für die Bachelorarbeit nachschlagen?

In einem vorangegangen Artikel, haben wir uns mit der Frage beschäftigt, unter welchen Umständen es zielführend sein kann, über die Weihnachtstage an der Bachelorarbeit zu schreiben. Dabei besteht nun natürlich ein grundsätzliches Problem: Wo kann ich Literatur nachschlagen, wenn ich keinen direkten Zugang zu dem Uni-Netzwerk und der Bibliothek habe? Denn auch wenn die Literaturrecherche schon abgeschlossen ist, kann es immer wieder vorkommen, dass Du bestimmte Schlagwörter noch einmal von zu Hause oder deinem Arbeitsplatz nachschlagen musst.

Literatur online nachschlagen

Du kannst dich natürlich bei der externen Literaturrecherche und dem Nachschlagen von Fachliteratur von zu Hause auf öffentliche wissenschaftliche Suchmaschinen wie Google Scholar beschränken. Diese bieten durchaus einen großen Fundus an zutreffenden Artikeln, und wenn Du Glück hast, ist auch gerade das benötigte Kapitel eines Buches bei Google Books frei verfügbar. Auch der Download von Artikeln gestaltet sich über Google Scholar in der Regel schnell und einfach.

Es kann jedoch auch passieren, dass Du beim Nachschlagen der Literatur auf Datenbanken weitergeleitet wirst, die eine Uni-Lizenz benötigen, wie zum Beispiel das Datenbanksystem des Springer Verlags. Ist es möglich, sich trotzdem einzuloggen? Ja! Hierbei gibt es grundsätzlich zwei Möglichkeiten, die Dir ermöglichen Dich anzumelden, um auch von einem externen Ort entsprechende Literatur wie eBooks nachzuschlagen und ohne Einschränkungen an der Bachelorarbeit zu schreiben.

Nachschlagen über eine VPN-Verbindung

Eine VPN-Verbindung ist sozusagen ein „Tunnel“, der den privaten Computer über die heimische Internet-Verbindung mit dem Intranet Deiner Universität verbindet. Dadurch kannst du alle Dienste der Universität auch von zu Hause nutzen. Das kann zum Beispiel für Maschinenbauer ein Konstruktionsprogramm wie Siemens NX sein wo die Campus-Lizenz durch die VPN-Verbindung auch an externe Orte „übertragen“ werden kann. Für Dich während des Schreibens der Bachelorarbeit ist es jedoch am wichtigsten zu wissen, dass Du somit auf alle Dienste Zugriff hast, die Du in der Uni-Bibliothek nutzen kannst. Dadurch kannst du auch von anderen Orten Journals und Literatur nachschlagen. Keine Sorge – das Einrichten einer VPN-Verbindung ist auch ohne Vorkenntnisse möglich, da Deine Universität in der Regel eine detaillierte Anleitung dafür bereitstellt. Die TU Berlin hat dies zum Beispiel unter diesem Link einfach verständlich und für alle gängigen Betriebssysteme erklärt, sodass es kein Hindernis mehr sein sollte, entsprechende Suchbegriffe auch von zu Hause aus nachzuschlagen.

Proxy: Nachschlagen ohne VPN-Verbindung

Eine ähnliche Möglichkeit für das Nachschlagen von Literatur bietet die Weiterleitung durch einen Proxy-Server. Die jeweiligen Universitäten bieten hierbei verschiedene Möglichkeiten an.

Von der TU München wird zum Beispiel eAccess für die TUM-Studenten angeboten, die Literatur „off-campus“ nachschlagen wollen. Der Vorteil im eAccess ist, dass Du keine Plug-Ins oder spezielle Einstellungen im Browser benötigst, damit Du bequem von zu Hause aus Aspekte für die Bachelorarbeit nachschlagen kannst. Ein einfacher Log-In mit der TUM-Kennung unter diesem Link reicht aus, um die Verbindung herzustellen. Wie funktioniert nun das Nachschlagen von eBook, Journals oder Datenbanken? Nach dem Log-In mit eAccess wird ein Cookie auf Deinem Computer abgelegt. Sobald Du auf eine lizenzierte Quelle stößt, wirst Du über einen Proxy weitergeleitet durch den du als Student der TUM erkannt wirst. Dies ermöglicht Dir die komplette Nutzung der Angebote der Universitätsbibliothek in dem gleichen Umfang, als würdest Du dich im Intranet der TU München befinden.

Warum online für die Bachelorarbeit nachschlagen?

Die Möglichkeit, von externen Arbeitsplätzen Literatur nachzuschlagen, bietet viele Vorteile – sei es über die Weihnachtstage von der Wohnung der Eltern oder an einem anderen externen Arbeitsplatz. Für die Motivation während des Schreibens der Bachelorarbeit kann es sehr hilfreich sein, in regelmäßigen Abständen den Schreibtisch zu wechseln. Dadurch können neue Impulse gesetzt werden und eventuelle Schreibblockaden gelöst werden. Viele Studenten verbringen sehr viel Zeit in der Universitätsbibliothek, um von dort die Bachelorarbeit zu schreiben, obwohl es dort oft unruhig ist und es viele Ablenkungsmöglichkeiten durch Kommilitonen gibt. Die gemeinsame Kaffeepause kann dann schnell auf mehrere Stunden ausgedehnt werden. Das ist auch gut so – das Gefühl, beim Schreiben der Bachelorarbeit nicht alleine zu sein und vielleicht sogar gemeinsam die Bachelorarbeit abzugeben, vergrößert die Motivation. Dennoch ist es wichtig, hier einen gesunden Mittelweg zu finden. Manchmal hilft es sehr, auch einmal aus dem eigenen Studentenzimmer zu schreiben. Manche Studenten fahren auch bewusst ein paar Tage zu ihren Eltern, um der Ablenkung durch die Freunde und Freizeit-Möglichkeiten der Uni-Stadt zu entfliehen. Probiere einfach aus, was für Dich in Deiner Situation am hilfreichsten ist.

Das Nachschlagen von Literatur für die Bachelorarbeit kannst Du in der Regel auch von externen Orten – nur für das Ausleihen von Büchern ist es nötig, Deine Universitätsbibliothek aufzusuchen. Informiere Dich auf der Homepage Deiner Uni-Bibliothek – dort findest Du die spezifischen Möglichkeiten und Anleitungen Deiner Universität, die Dir das Nachschlagen für die Bachelorarbeit von zu Hause ermöglichen.

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.