Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

| August 11, 2020

Scroll to top

Top

Tipps und Tricks für die gelungene Bachelorarbeit

So geratet ihr nicht unnötig in Stress

Endlich Scheinfrei und endlich naht die Abschlussarbeit, die das Bachelor-Studium besiegelt. Jetzt ist es an der Zeit, die erlernten Studieninhalte der vergangenen Seminare, Vorlesungen und Tutorien selbstständig anzuwenden und eine wissenschaftliche Arbeit anzufertigen. Damit die BA-Arbeit ein voller Erfolg wird, solltest du jedoch einige Dinge beachten.

Die Formalitäten

Genau wie bei Hausarbeiten auch, gibt es vor dem Schreiben der Bachelorarbeit etliche Formalitäten zu beachten. Als erstes steht selbstverständlich die Anmeldung der Arbeit an. Hierfür ist das jeweilige Prüfungsamt der Universität zuständig. Ihr solltet euch rechtzeitig sowohl über die Öffnungszeiten als auch über den Anmeldungszeitraum für Abschlussarbeiten informieren – diese sind von Uni zu Uni oft unterschiedlich und können sogar auf bestimmte Tage begrenzt sein.

Es gilt, bei der Anmeldung sämtliche geforderte Unterlagen einzureichen. Welche das sind, erfahrt ihr auf der Website eures für eure Fakultät zuständigen Prüfungsamts. In der Regel gibt es hier ein verbindliches Anmeldeformular, in dem die betreuenden Erst- sowie Zweitkorrektoren das bereits von dir festgelegte Thema deiner Bachelorarbeit mit ihrer Unterschrift genehmigt haben.

Achtung! Nach der Anmeldung Arbeit gibt es kein Zurück mehr – euer gewähltes Thema lässt sich nachträglich nicht mehr abändern und muss somit bearbeitet werden!

Zeitmanagement ist das A und O!

Nun geht es – im wahrsten Sinne des Wortes an die Arbeit. Informiert euch in der Prüfungsordnung genauestens über den Bearbeitungszeitraum, den euch die Universität vorgibt. In der Regel sind dies drei Monate, können jedoch von Fakultät zu Fakultät variieren.

Damit das Erstellen der BA-Arbeit nicht in Stress ausartet, solltest ihr vorab einen detaillierten Zeitplan erstellen. Dabei ist es wichtig, genügend Zeit für die intensive Literaturrecherche, das eigentliche Schreiben und die Korrekturgänge einplanen. Damit alles reibungslos klappt, ist es zudem hilfreich einen festen Arbeitsplatz zu bestimmen – hier ist eine ruhige Umgebung empfehlenswert. Ruhe und wenig Ablenkung sollten die obersten Prioritäten sein – die Bibliothek ist möglicherweise so ein Ort.

Für Ausgleich sorgen!

Zwar ist jetzt die Bachelorarbeit das bestimmende Thema in eurem Leben, jedoch sollten soziale Interaktivitäten nicht ganz eingestellt werden. Hier sorgen beispielsweise

  • Freunde,
  • Sport und
  • Kinogänge

für die nötige Abwechslung, um auch mal den Kopf freizubekommen und aufgestauten Stress abzubauen.

Die Abgabe

Nach dem eigentlichen Schreiben und vor der Abgabe solltet ihr zwei bis drei Freunde oder Kommilitonen bitten, sich euer Werk genauestens durchzulesen. So erfahrt ihr schnell, wo der rote Faden eurer Abschlussarbeit eventuell einen Knoten hat und könnt zudem letzte Rechtschreibfehler ausmerzen. Zudem könnt ihr nochmals alle Quellenangaben prüfen und sichergehen, dass ihr alle Zitate ordentlich gekennzeichnet habt – hier kann euch auch eine sogenannte Plagiatsprüfungs-Software behilflich sein.

Die Zeit, in der ihr auf das Feedback wartet, könnt ihr auch anders sinnvoll nutzen. Um zum Ende hin Stress zu vermeiden, ist es angeraten, sich möglichst im Voraus einen Copy Shop auszusuchen – so zerren ein

  • defekter Toner,
  • leere Tintenpatronen oder
  • der obligatorische Papierstau

nicht an euren Nerven.

Sind die letzten Korrekturen vorgenommen und die Bachelorarbeit ausgedruckt (die Anzahl der benötigten Kopien erfahrt ihr ebenfalls beim Prüfungsamt), dann solltet ihr eurer Werk persönlich beim Prüfungsamt abgeben. Ist die Zeit dafür am Ende doch nicht mehr ausreichend, genügt auch das Datum des Poststempels.

Ihr seid schon Bachelorabsolventen? Welche Erfahrungen habt ihr beim Scheiben gemacht und welche Tipps habt ihr für angehende Bachelor?