Abschlussarbeit: Experimentelle Validierung emissionsrelevanter Sensorik für zukünftige Kraftstoffe

Themenbeschreibung

MAN Energy Solutions ebnet den Weg in eine klimaneutrale Weltwirtschaft. Ob Industrieproduktion, Energie- oder maritime Wirtschaft: Wir denken ganzheitlich und packen schon heute die Herausforderungen von morgen an – für eine nachhaltige Wertschöpfung unserer Kunden. In unserem Technologieportfolio steckt die Erfahrung aus über 250 Jahren Ingenieurstradition. MAN Energy Solutions hat seinen Hauptsitz in Deutschland und beschäftigt rund 15.000 Mitarbeiter an mehr als 120 Standorten weltweit. Unsere Kunden profitieren außerdem vom globalen Service-Center-Netzwerk unserer After-Sales Marke, MAN PrimeServ.

Die Abteilung Exhaust gas Aftertreatment und Pre-Development & Sensors sind Teil der Viertaktmotoren-Entwicklung (R&D Four-Stroke Engines) am Standort Augsburg. Wir entwickeln die für den Einsatz von nachhaltigen Kraftstoffen benötigten Abgasnachbehandlungssysteme uns leisten somit einen wichtigen Beitrag zur Dekarbonisierung der globalen Schifffahrt. Ein wesentlicher Aspekt für die Funktion der AGN-Systeme ist die zur Regelungen notwendige Abgassensorik für die Verwendung zukünftiger CO” neutraler Kraftstoff

  • Identifizierung von Einflussgrößen und Alterungsmechansimen für kommerzielle NOX-Abgassensorik speziell im Hinblick auf die Verwendung von nachhaltigen Kraftstoffen, z.B. Produkte aus grünem Wasserstoff
  • Statische Versuchsplanung mittels DoE-Software (KI-Tools)
  • Eigenständige Durchführung der Versuche zur Sensorvalidierung an einem Modellgasprüfstand
  • Versuchsauswertung und datenbasierte Modellbildung sowie Visualisierung zur Vorhersage des Sensorverhaltens
  • Eingeschriebener Masterstudent (m/w/d) in einer der folgenden Fachrichtungen: technische Chemie, Chemieingenieruwesen, Verfahrenstechnik, Materialwissenschaften oder vergleichbar
  • Kenntnisse im Bereich der Abgassensorik und/oder der Katalyse
  • Erfahrungen in der statistischen Versuchsplanung (DoE) und Modellbildung komplexer Systeme sind vorteilhaft
  • Erfahrungen in guter Laborpraxis wünschenswert
  • Strukturiertes, eigenverantwortliches und analytisches Arbeiten

Kantine, Essenszulage, Barrierefreiheit, betriebliches Gesundheitsmanagement, Betriebsarzt, Fitnessraum, Parkplatz, gute Verkehrsanbindung, Mitarbeiterrabatte, Studentennetzwerk