Unternehmen berichten über Bachelorarbeiten – Teil 2: ASAP Holding

Abschlussarbeiten und Unternehmen – auch wenn die Bachelorarbeit natürlich eine universitäre Prüfungsleistung bleibt, birgt diese Kombination sowohl für Studierende und Hochschulen als auch für Unternehmen großes Potential. Inbesondere für Studierende, die sich stark für ein Thema interessieren und ihre Expertise praxisnah vorantreiben wollen, kann eine Abschlussarbeit im Unternehmen große Vorteile bringen. Aber auch Unternehmen versuchen zunehmend, mit ihren spannenden Forschungsthemen die Studierenden anzusprechen, die sich gezielt für ein Themengebiet interessieren. In der letzten Woche haben wir bereits über die best practice consulting AG berichtet.

Für den zweiten Teil der Serie berichten wir über den automobilen Entwicklungsdienstleister ASAP. Wir haben mit Vera Lother gesprochen, die bei ASAP im Personalrecruiting arbeitet. Als Partner der Automobilindustrie beschäftigt die  ASAP Holding GmbH an neun Standorten 750 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen. In den drei Geschäftsbereichen Engineering, General Service und Technical Service arbeitet der Entwicklungsdienstleister an Lösungen für Ihre Kunden – unter anderem in München, Wolfsburg und Neckarsulm. ASAP bietet Abschlussarbeiten primär, aber nicht ausschließlich für Studierende der Elektrotechnik, Fahrzeugtechnik, Informatik und des Maschinenbaus an.

Interessante Themen für Bachelorarbeiten anbieten = qualifiziertes Personal finden

Als Einstieg in ein Unternehmen für ein halbes Jahr in einem spannenden Projekt arbeiten, in dem ein Thema behandelt wird, für welches man ein außergewöhnliches Interesse und überdurchschnittliche Fähigkeiten mitbringt? Was für viele Studierende der technischen Studiengänge (Informatik, Elektrotechnik, Maschinenbau) das Idealszenario ist, wird beim Entwicklungsdienstleister ASAP gezielt als Instrument zur Personalgewinnung verwendet. „Wir erhalten eine halbjährige Arbeitsprobe von meist qualifizierten Bewerbern, die einen guten Einblick in das Unternehmen bekommen. Als Instrument zur Personalgewinnung hat sich die Ausschreibung von Abschlussarbeiten in unserem Unternehmen bewährt”, berichtet Vera Lother, die Studierenden bei ASAP zur Seite steht. Mit knapp 25 betreuten Abschlussarbeiten allein seit Beginn dieses Jahres, ergeben sich eine Vielzahl an Arbeitsproben für das Unternehmen – und im Umkehrschluss viele Möglichkeiten für Studierende, ihre Kompetenzen unter Beweis zu stellen. So erhalten sowohl die Studierenden einen guten Einblick in das Unternehmen als auch die einzelnen Fachabteilungen einen guten Überblick über das Leistungsvermögen der angehenden Maschinenbauer, Informatiker und Elektrotechniker.

Gegenseitiges Interesse als Grundstein für Zusammenarbeit – auch nach der Bachelorarbeit wichtig

Dabei beschränkt sich ASAP laut Lother nicht ausschließlich auf technische Studiengänge wie Maschinenbau, Informatik oder Elektrotechnik. „Ein technisches Grundverständnis sowie außerordentliches Interesse sollte vorhanden sein. Diese beiden Kriterien können auch Absolventen eines nicht-technischen Studiengangs den Einstieg bei ASAP ermöglichen“, so Vera Lother über die Chancen von fachfremden Interessierten. Von großer Relevanz sei dabei das gegenseitige Interesse an einer gemeinsamen Zusammenarbeit. Dies gelte nicht nur für den Abschnitt während des Schreibens, sondern insbesondere auch für etwaige Übernahmegespräche. Wenn beide Parteien Interesse an einer Fortführung der Zusammenarbeit haben, dann sei es auch möglich, übernommen zu werden. Dies hänge auch von der Qualität der Arbeitsprobe, also der Abschlussarbeit ab. Das erste Abschätzen des Leistungsvermögens des Studierenden spielt insbesondere bei Informatikern, Maschinenbauern und Elektrotechnikern eine elementare Rolle, da diese Fähigkeiten selten innerhalb kürzester Zeit (bspw. während eines Bewerbertages, Assessment Centers, Interviews) akkurat eingeschätzt werden können. Der Aufwand eines halbjährigen Probearbeitens scheint gerechtfertigt, um anschließend in beiderseitigem Interesse gemeinsam weiterzuarbeiten, ohne mit der Ungewissheit leben zu müssen, ob der Studierende zum Unternehmen passt und ob das Unternehmen zum Studierenden passt. Unabhängig davon stellt Lother die Wichtigkeit und Relevanz der Bearbeitung der Fragestellung heraus: “Die gewonnen Erkenntnisse können Grundlage für neue Innovationen und Entwicklungen sein, die ohne die Arbeit in der Form nicht möglich gewesen wären.”

Weitere Informationen über Abschlussarbeiten bei der ASAP Holding:

Nicht nur auf www.die-bachelorarbeit.de, sondern natürlich auf der Karriereseite der ASAP Holdinggibt natürlich eine Vielzahl von spannenden Themen für Bachelorarbeiten / Masterarbeiten.