Wir stellen das Unternehmen KSB heute näher vor
Oktober 8, 2015

Mehr als nur Pumpen – die KSB AG

Von Niels Reinhard

Egal ob für den Transport von Öl und Gas, für die Hauswasserversorgung oder in der Abwasserentsorgung: Pumpen und Armaturen kommen stets zum Einsatz. In vielen Fällen stammen diese von der Firma KSB, einem Konzern aus dem pfälzischen Frankenthal, der sich auf die Anfertigung eben solcher Produkte spezialisiert hat. Gleichzeitig vertreibt KSB auch die notwendigen Dienstleistungen, die beim Einsatz und Gebrauch der Pumpen und Armaturen anfallen. Weltweit sind mehr als 16.000 Menschen bei KSB angestellt, die jährlich einen Umsatz von mehr als zwei Milliarden Euro generieren. Dennoch ist das Unternehmen vielen Studierenden nicht bekannt, obgleich es Weltmarktführer ist. Grund genug, einen detaillierten Blick auf die Themen zu werden, die von der KSB für Studierende angeboten zu werden.

Für Studierende des Maschinenbaus und der Elektrotechnik, idealerweise mit dem Schwerpunkt Messtechnik, Regelungstechnik oder Steuerungstechnik ergeben sich verschiedene Einsatzbereiche im Rahmen einer Abschlussarbeit bei der KSB AG. Die Bachelorarbeiten werden dabei nicht nur in Frankenthal, sondern in Pegnitz (Bayern) angeboten.

Themengebiet für Abschlussarbeit im Bereich Maschinenbau / Elektrotechnik: MSR-Konzepte für Pumpen und Armaturen

Pumpen und Armaturen finden in verschiedenen Geschäftsfeldern Anwendung. Sowohl im Umfeld der erneuerbaren Energien, als auch im Bereich Öl & Gas, sowie in der Gebäudetechnik. Für Studierende des Maschinenbaus oder der Elektotechnik, die sich grundsätzlich im Bereich Messtechnik zu Hause fühlen und in ihrer Abschlussarbeit gerne ein Thema in diesem Bereich behandeln möchten, also die ideale Möglichkeit das Anwendungsfeld selbst zu wählen.

Als großes Unternehmen bietet die KSB natürlich auch den Maschinenbau- und Elektrotechnik-Studierenden die Möglichkeit, die Entwicklung von MSR-Konzepten in verschiedenen Anwendungsbereichen zu vergleichen. So wird Silo-Denken verhindert. Während die Abschlussarbeit sich um MSR-Konzepte in der chemnischen Industrie drehen könnte, wäre es somit gleichzeitig möglich zu überprüfen, wie sich diese Konzepte industrie-abhängig verhalten. Welche Besonderheiten gibt es in den verschiedenen Anwendungsbereichen und welche Erfordernisse bringt dies mit sich?

Dabei ergibt sich bei der KSB für Abschlussarbeiten auch stets die Möglichkeit, bei konzern-internen Start-up-Projekten mitzuwirken. Hier forscht ein kleines Team dezidiert an neuen Messtechniken, welche technisch und wirtschaftlich existierenden Möglichkeiten überlegen sind. Dabei sind die Hierarchien flach und die Entfaltungmöglichkeiten mannigfaltig. Gleichzeitig gibt es viele Innovationsprojekte, die sich natürlich für eine Bachelorarbeit anbieten.

Beispielsweise entwickelt die KSB aktuell eine Flussturbine weiter, bei der die kinetische Energie in Flüssen direkt in mechanische Arbeit umgewandelt werden kann. So ist sicherlich gerade der Bereich der erneuerbaren Energien ein sehr spannendes Feld, auf dem Maschinenbau-Studierende (oder Elektrotechnik-Studierende) ihre Kenntnisse einbringen, anwenden und herausfordern können. Die Ingenieure von KSB sichern dabei durch ein gutes Betreuungsverhältnis eine aktive Begleitung der Abschlussarbeit zu, sodass sich die Studierenden bei ihren Fortschritten stets durch industrielle Relevanz gespiegelt sehen.

Weitere Themen aus dem Bereich Maschinenbau und Elektrotechnik finden sich natürlich auch auf www.die-bachelorarbeit.de