Archiv des Autors: Leon Näsemann

Informatik Themen Voith GmbH Bachelor

Unternehmen berichten über Bachelorarbeiten – Teil 4: Voith GmbH

Abschlussarbeiten und Unternehmen – auch wenn die Abschlussarbeit natürlich eine universitäre Prüfungsleistung bleibt, birgt diese Kombination sowohl für Studierende und Hochschulen als auch für Unternehmen großes Potential. Inbesondere für Studierende, die sich stark für ein Thema interessieren und ihre Expertise praxisnah vorantreiben wollen, kann eine Abschlussarbeit im Unternehmen große Vorteile bringen. Aber auch Unternehmen versuchen zunehmend, mit ihren spannenden Forschungsthemen die Studierenden anzusprechen, die sich gezielt für ein Themengebiet interessieren. Wir haben bereits das IT-Beratungsunternehmen best practice consulting AG, den Energieversorger und -dienstleister enviaM sowie dem Automobildienstleister ASAP vorgestellt.

In diesem Teil der Serie gehen wir auf den Technologie-Konzern Voith GmbH ein. Wir haben mit Franziska Fachet gesprochen, die bei dem Unternehmen als Personalbetreuerin für Hochschulprogramme verantwortlich ist. Bereits seit 1867 arbeitet der Konzern mit mittlerweile über 35.000 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen an Lösungen für die Maschinenbau- und Betriebstechnikbranche. Das Unternehmen, welches zu 100% in Familienhand ist, besitzt in Deutschland mehr als 50 Standorte für die vier Konzernbereiche Voith Hydro, Voith Industrial Servies, Voith Turbo und Voith Paper. Abschlussarbeiten bietet die Voith GmbH für Studierende folgender Fachrichtungen an: Informatik, Ingenieurwissenschaften, Mediendesign und -informatik sowie Maschinenbau.

Thema für die Abschlussarbeit finden – bei der Voith GmbH gibt es eine große Auswahl spannender Themen

Circa 300 Praktikanten und Praktikantinnen, zwischen 80 und 90 Abschlussarbeiten – die Zahlen der Voith GmbH lesen sich beeindruckend. Bei dieser großen Zahl an vergebenen Themen für Bachelorarbeiten findet sich eine große Bandbreite an Themen – oft auch sehr spezifische Themen aus einem speziellen Themenbereich. So können Studierende beispielsweise im Rahmen einer Abschlussarbeit eine App im Bereich Service für Wasserkraftanlagen konzipieren (Informatik, Mediendesign und -informatik) oder verschiedene Simulationsfragestellungen für Antriebskomponenten im Schienenbereich erweitern und detaillieren (Ingenieurwissenschaften). (Erfahrungsberichte gibt es hier) Der Fokus liege, so Franziska Fachet, eher auf den technischen Studiengänge, wobei auch für angehende Wirtschaftswissenschaftler Abschlussarbeiten angeboten werden. Informatiker, Maschinenbauer oder Ingenieure sind demnach besonders gefragt – und finden bei der großen Vielfalt und Anzahl der Themen ein für sie passendes Thema. Die Themen sind online auf der eigenen Job-Plattform einsehbar – Ziel sei es, möglichst viele und qualifizierte Studierende zu erreichen, die sich für das entsprechende Thema begeistern können.

Der Idealweg: Praktikum – Abschlussarbeit – Festanstellung im Unternehmen

Bei 300 Praktikanten und Praktikantinnen sowie 80 bis 90 Studierenden, die ihre Bachelorarbeiten bei der Voith GmbH anfertigen, kann nicht jeder übernommen werden. Die letztliche Qualität der Abschlussarbeit variiert ebenso stark wie die angebotenen Themen. – unabhängig davon, ob die Studierenden aus der Informatik, dem Maschinenbau oder den Ingenieurwissenschaften stammen: Nicht jede Abschlussarbeit erreicht den höchsten Standard. Generell habe man aber positive Erfahrungen mit Studierenden gemacht, die ihre Bachelorarbeiten im Unternehmen geschrieben haben. Gerade die Tatsache, dass „die Studierenden sich meist voll und ganz auf die Abschlussarbeit konzentrieren können – ohne durch das Tagesgeschäft im Unternehmen gestört zu werden“ sei lukrativ für die Unternehmen. In der Regel müssen keine E-Mails oder Telefonate angenommen werden, auch die Koordination mit anderen Fachabteilung laufe problemfrei. Dementsprechend bleibe mehr Zeit für die Studierenden, sich intensiv mit dem Thema auseinanderzusetzen.

Aktuelles Thema der Bachelorarbeit liefern relevante Ergebnisse für das Unternehmen

Jeder Informatiker, Maschinenbauer und Ingenieur hat ein Spezialgebiet, in dem er nicht nur eine hohe Expertise entwickelt hat, sondern ebenfalls ein mehr als überdurchschnittlich ausgeprägtes Interesse besitzt. Dies passiert meist schon im Studium und kann in der Abschlussarbeit genutzt werden, um in einen Austausch mit ähnlich motivierten und kompetenten Informatikern, Maschinenbauern und Ingenieuren zu treten. „Die Fachabteilungen kommen auf die Personalabteilungen mit aktuellen Themen zu.”, betont Fachet. Es bestehe ein außerordentliches Interesse der Fachabteilungen, dass die Themen von kompetenten Studierenden bearbeitet werden. Fachet führt auch gleich ein Beispiel für eine gelungene Arbeit an: “Aktuell wird für den Einkauf ein Instrument verwendet, welches im Rahmen einer Abschlussarbeit entwickelt wurde.” Solch positive Erfahrungen motivieren nicht nur Unternehmen, sondern auch Studierende Abschlussarbeiten in Unternehmen anzubieten bzw. zu schreiben. Und wer weiß schon, ob nicht die nächste Entwicklung und Idee von einem anderen Studierenden der Informatik, des Maschinenbaus oder der Ingenieurwissenschaften stammt?

Themen der Voith GmbH für Bachelorarbeiten:

Die Voith GmbH wird zum Beginn des Wintersemesters 2015/16 wieder spannende Themen ausschreiben.

Weitere Informationen über Abschlussarbeiten bei der Voith GmbH:

Nicht nur auf www.die-bachelorarbeit.de, sondern natürlich auf der Karriereseite der Voith GmbH gibt natürlich eine Vielzahl von spannenden Themen für Bachelorarbeiten / Masterarbeiten.

Bachelorarbeit im Unternehmen – was bringt mir das?

Früher war eine akademische Abschlussarbeit stets an der Universität abzuleisten. Die Wissenschaft wollte die Unabhängigkeit der Forschung wahren und ging Industriekooperationen nur in einem klar definierten Rahmen ein. Dies hat sich aber mittlerweile fundamental geändert. Die Universität hat zwar auch weiterhin – und das berechtigterweise – den Anspruch möglichst unabhängig zu agieren und das kritische Denken der Studierenden zu fördern. Gleichzeitig gilt es aber auch zu realisieren, dass die Universität in gewisser Weise die Studierenden auf das spätere Berufsleben vorbereiten soll. Dennoch ist die Lücke zwischen Theorie und Praxis weiterhin eine sehr große. Deshalb werden Bachelorarbeiten in Unternehmen immer beliebter: Für Studierende sind sie eine gute Möglichkeit, schon während des Studiums wertvolle Kontakte in die Industrie zu knüpfen und auch für Hochschulen sind solche Kooperationen bei Abschlussarbeiten ideal, um potentielle Schnittstellen für zukünftige Forschungsprojekte frühzeitig zu erkennen.

Was bringt eine Bachelorarbeit im Unternehmen für Studierende?

Bachelor-Studierende suchen schon während Ihres Studiums immer wieder gezielt Praxiserfahrungen. Die meisten Studierenden absolvieren während des Bachelors mindestens ein Praktikum, um hautnah zu erfahren, wie genau die Arbeitswelt strukturiert ist. Dabei gibt es viele Studierende, die in großen und prestigeträchtigen  Unternehmen ein Praktikum machen wollen. Gleichzeitig werden aber auch Praktika in kleinen und mittelständischen Unternehmen immer beliebter, weil hier oft schon direkt im Praktikum Verantwortung übernommen werden kann. Das klassische Praktikum mit dem obligatorischen Kaffee-Kochen hat auf jeden Fall ausgedient. In vielen Studiengängen ist es sogar verpflichtend, während des Studiums mindestens ein Praktikum zu absolvieren und dieses auch anrechnen zu lassen. Die Bachelorarbeit im Unternehmen stellt dennoch für viele Studierende einen besonderen Reiz dar: Hier kann ein unabhängiges Projekt im Unternehmen direkt vorangetrieben werden. Dies führt dazu, dass die Bachelorarbeit später auf keinen Fall im Regal verstaubt. Denn die Bachelorarbeit im Unternehmen hat natürlich sehr hohen Anwendungsbezug. Oftmals entwickeln Studierende im Rahmen ihrer Bachelorarbeit Lösungen, die direkt im Unternehmenskontext umgesetzt werden können. Ebenso tragen die Unternehmen natürlich dafür Sorge, dass ausreichend Daten gesammelt bzw. Messreihen durchgeführt werden können. In diesem Umfeld ist es für Studierende natürlich sehr attraktiv, eine Bachelorarbeit zu führen. Und: Nicht selten werden während einer Bachelorarbeit im Unternehmen entscheidende Kontakte geknüpft, die später für den Berufseinstieg wertvoll sein können.

Bachelorarbeit im Unternehmen: Welche Vorteile haben Hochschulen und Universitäten?

Für Universitäten und Hochschulen, die natürlich als Abnehmer der akademischen Prüfungsleistung, immer noch hauptverantwortlich für die Bachelorarbeit bleiben, gibt es bei Bachelorarbeiten, die im Unternehmen angefertigt werden, natürlich ebenfalls Vorteile. Dadurch, dass die Studierenden im Unternehmen ihre Bachelorarbeit anfertigen, können oft neue Praxiskontakte geknüpft werden. Professoren und wissenschaftliche Mitarbeiter kommen durch solche Abschlussarbeiten nicht selten in Kontakt mit neuen Menschen aus Unternehmen. Diese Kontakte können gezielt genutzt werden: Nicht nur für die Anbahnung gemeinsamer Forschungsprojekte, sondern auch für gezielte Praxis-Vorlesungen und ähnliches. Während die meisten Professoren schon ein aktives Netz an Praxiskontakten haben, so fehlt doch meistens die Zeit, dieses aktiv auszubauen. Dadurch, dass die Studierenden aktiv als Botschafter der Lehrstühle und Professoren auftreten, erweitert sich das Praxis-Netzwerk von ganz alleine und ganz der fruchtbare Boden einer späteren Kooperation sein.

Wie profitieren Unternehmen von externen Bachelorarbeiten?

Für Unternehmen liegt das Anbieten von Bachelorarbeiten im eigenen Interesse: Dadurch, dass sich ein Bachelor-Student einem abgegrenzten Thema über einen längeren Zeitraum widmet, kann das Unternehmen neue, wissenschaftlich fundierte Einblicke generieren, für die keine eigenen Ressourcen verfügbar waren. Folglich ist eine Bachelorarbeit für Unternehmen auch immer eine Art von Ideenmanagement. Gleichzeitig ist eine Bachelorarbeit für Unternehmen aber natürlich auch ein gutes Recruiting-Instrument. Was bedeutet das konkret? Durch das Anfertigen der Bachelorarbeit im Unternehmen, lernt der Studierende das Unternehmen auf eine sehr intensive Art und Weise kennen. Gleiches gilt aber auch für das Unternehmen, welches sich ein sehr präzises Bild vom Studierenden, seinen Arbeitsweisen und Methodiken und der Sozialkompetenz verschaffen kann. Dies bildet folglich die ideale Grundlage, um über eine spätere Festanstellung zu entscheiden. Kann der Studierende die Fachabteilung mit seiner Arbeit überzeugen, ist die beste Grundlage gelegt. Für Unternehmen bietet die Kooperation bei Bachelorarbeiten also eine hervorragende Gelegenheit, um Ideenmanagement und Recruiting miteinander zu verbinden.

So bekommst du für deine Bachelorarbeit Geld vom Staat

Die Bachelorarbeit soll den krönenden Abschluss eines Studiums darstellen. Nicht wenige Studierende investieren deshalb viel Zeit und mitunter auch Geld in dieses wichtige Projekt. Auch wenn gähnende Leere im Portemonnaie herrscht, sollte eine mit höheren Kosten verbundene Abschlussarbeit nicht abschrecken. Denn der Staat beteiligt sich an fast allen Kosten, die im Rahmen eines Studiums anfallen. Hier erfährst du, wie du für deine Bachelorarbeit und viele weitere Studienausgaben Geld zurückholen kannst.

 

Themen für Bachelorarbeiten

 

Studienkosten per Steuererklärung geltend machen

Alle Kosten, die eindeutig im Zusammenhang mit einer akademischen Ausbildung entstehen, zählen zu den sogernannten Werbungskosten und können damit in voller Höhe von der Steuer abgesetzt werden. Natürlich gibt es nur dann Geld vom Staat zurück, wenn bereits Steuern gezahlt werden. Da die Mehrzahl der Studierenden mit ihrem Jahresverdienst unter dem Grundfreibetrag von 8.652 Euro (in 2016) bleibt und damit noch keine Steuern zahlen muss, bietet das deutsche Steuerrecht eine äußerst vorteilhafte Lösung, um dennoch Studienkosten steuerlich geltend machen zu können – den Verlustvortrag.

 

Verlustvortrag – Steuerbonus für den Berufseinstieg

Bei einem Verlustvortrag kannst du dem Finanzamt jährlich mittels einer Steuererklärung alle studienbedingten Aufwendungen (= Verluste) mitteilen. Das Finanzamt merkt sich deine über die Studienjahre vorgetragenen Verluste solange, bis du in einen Job einsteigst, das erste Mal richtig verdienst und damit auch Steuern zahlen musst. Die Ausgaben für das Studium werden dann mit deiner gezahlten Lohnsteuer verrechnet und du bekommst eine Steuererstattung. Auf diese Weise kannst du dir fast alle Studienkosten wieder zurückholen. Und über die Jahre kann sich hier je nach Studiengang und Universität so einiges ansammeln.

 

Welche Studienkosten führen zu einer Steuererstattung?

Rund 30.000 Euro müssen nach einer Erhebung des Deutschen Studentenwerks im Rahmen eines Bachelorstudiums aufgebracht werden. Wer an einer privaten Uni studiert oder ein Auslandssemester einlegt, muss mit wesentlich höheren Kosten für Lebensunterhalt und Ausbildung kalkulieren. Doch alle Kostenpositionen, die eindeutig im Zuge einer beruflichen Ausbildung bzw. eines Studiums entstehen, können voll steuerlich geltend gemacht werden. Typische Studienkosten sind insbesondere:

 

  • Semesterbeiträge oder Studiengebühren
  • Ausgaben für Auslandssemester oder -praktikum
  • Exkursionen oder Studienfahrten
  • Fachliteratur und -magazine
  • Fahrtkosten zwischen Wohnung und Uni oder Bibliothek
  • technische Geräte wie Laptop oder Drucker
  • Arbeitsmittel wie Ordner, Taschenrechner, Schreibutensilien etc.
  • Umzug in die Universitätsstadt
  • Seminar- und Abschlussarbeiten

 

Was kann ich bei einer Bachelorarbeit von der Steuer absetzen?

Da die Bachelorarbeit unbestritten notwendiger Teil deiner akademischen Ausbildung ist, kannst du prinzipiell alle damit verbundenen Kosten steuerlich geltend machen. Typische Kosten bei einer Bachelorarbeit sind etwa:

 

  • Fachliteratur für die Recherche
  • Arbeitsmittel & Berufskleidung: Schreibst du etwa eine Bachelorarbeit in Geologie, Geographie, Chemie oder Biologie und benötigst für Laborversuche oder Feldforschungen spezielle Gerätschaften oder Arbeitskleidung, kannst du die Kosten hierfür komplett geltend machen.
  • Reisekosten: Bist du im Rahmen der Bachelorarbeit viel unterwegs (Bibliotheken, Anreise zu Interviewpartnern usw.), kannst du entstandene Ausgaben absetzen. Hierzu reichen dem Finanzamt Belege in Form von Flug- oder Bahntickets. Wenn du mit dem eigenen Auto unterwegs warst, kannst du die Entfernungspauschale von 30 Cent pro Kilometer beanspruchen.
  • Übernachtungskosten & Verpflegungsmehraufwand: Musstest du während der Recherche in Hotels übernachten, kannst du die Rechnungen beim Finanzamt einreichen und bekommst die Zahlungen erstattet. Für jeden Tag Abwesenheit von deinem Wohnort im Rahmen der Recherche bekommst du außerdem eine Verpflegungspauschale in Höhe von 24 Euro.
  • Tätigkeit als Werkstudent: Wenn du deine Bachelorarbeit in einem Unternehmen schreibst, kannst natürlich die täglichen Fahrten zur Arbeitsstelle absetzen. Sofern dir dein Arbeitgeber für die Bachelorarbeit kein Budget zur Verfügung stellt, kannst du alle oben genannten Kosten von der Steuer absetzen.

 

So machst du deine Steuererklärung für die Studienzeit

Du hast mehrere Möglichkeiten, um Steuererklärungen für deine Studienjahre zu erstellen. Neben den klassischen Steuerformularen der Finanzämter gibt es diverse Steuerprogramme auf CD-ROM oder seit ein paar Jahren auch verschiedene Anbieter von Online-Steuererklärungen. Das Problem ist bei den genannten Alternativen meist, dass sie sich vorwiegend an Arbeitnehmer richten und nicht auf typische Kostenpositionen von Studierenden eingehen. Das macht die Erstellung einer Steuererklärung für Laien zeitaufwändig und kompliziert.

 

Eine speziell für Studierende entwickelte Online-Steuererklärung ermöglicht seit Dezember 2015 die Plattform studentensteuererklärung.de. In wenigen Schritten und leicht verständlich werden die Nutzer durch ihre Steuererklärung geleitet. Viele Hilfen und Tipps stellen sicher, dass keine wichtigen Kostenpunkte vergessen werden, damit ein möglichst hoher Verlustvortrag bzw. eine maximale Steuererstattung erreicht werden können. Der Steuer-Service richtet sich dabei nicht nur an eingeschriebene Studierende. Auch Uni-Absolventen können über die Plattform noch ihre Steuererklärungen erstellen und ans Finanzamt schicken. Denn aktuell ist die Steuererklärung für die Studienzeit noch bis zu sieben Jahre rückwirkend möglich.

 

Themen für Bachelorarbeiten

Korrektur der Bachelorarbeit

Lektorat und Korrektur für deine Abschlussarbeit

Das Schreiben der eigenen Bachelorarbeit bzw. Masterarbeit ist nicht einfach und häufig mühsam. Komplizierte Sachverhalten verständlich darzustellen und dabei den roten Faden des Textes nicht aus den Augen zu verlieren, stellt viele Studenten regelmäßig vor Probleme.


Erschwert wird dies zusätzlich durch die Tatsache, dass viele Universitäten heutzutage strenge Anforderungen bezüglich eines hohen Sprachgebrauchs stellen. Wer hiermit noch keine Erfahrungen hat oder es schwer findet, sich schriftlich auszudrücken kann hier schnell Schwierigkeiten mit einer angemessenen akademischen Ausdrucksweise bekommen.

Für Fälle wie diese gibt es das sogenannte Lektorat.

 

Was ist ein Lektorat?

Als Lektorat wird die Korrektur von einer Bachelor- bzw. Masterarbeit vor der offiziellen Abgabe bezeichnet. Hier kommen meist Familienmitglieder, Freunde oder Betreuer zum Einsatz.

Manchmal ist jedoch auch mehr Hilfe nötig. Für diese Fälle gibt es das professionelle Lektorat von einem Korrektor, der sprachlich sehr begabt und mit dem akademischen Schreiben vertraut ist.

Ein Korrektor…:

  1. Verbessert die allgemeine sprachliche Qualität
  2. Korrigiert Rechtschreib- sowie Grammatikfehler
  3. Verbessert den akademischen Sprachstil
  4. Sorgt für einen flüssigen Textverlauf
  5. Und gibt Tipps und persönliches Feedback zu der Arbeit

 

Warum Lektorat?

Wenn man längere Zeit an einem Text schreibt, wird man als Autor schnell einmal “betriebsblind“ für seine eigenen Tipp-, Rechtschreib- und Grammatikfehler, was schnell zu unvollständigen oder zu verschachtelten Sätzen führen kann. Um zu umgehen, dass diese einfach zu vermeidenden Fehler die Qualität der Abschlussarbeit negativ beeinflussen, ist es daher sinnvoll ein Lektorat in Anspruch zu nehmen.

Durch das Lektorat wird die Abschlussarbeit noch einmal von einer zweiten, unabhängigen Person korrigiert, um zu einer bestmöglichen Schlussversion zu gelangen.


Ist Deutsch oder Englisch nicht deine Muttersprache?

Wenn Deutsch oder Englisch nicht die eigene Muttersprache ist, kann es sehr hilfreich sein die Arbeit von einem Muttersprachler korrigieren zu lassen.

Dadurch bekommt die Arbeit einen höheren akademisch-wissenschaftlichen Stil, Alltagssprache wird verbessert, Wortwiederholungen werden vermieden und der Text wird flüssig lesbar.

Zudem kann man noch etwas über sein eigenes Schreiben dazu lernen, wenn man seinen Text korrigieren lässt!  

Eine Abschlussarbeit Korrektur lesen lassen

Brauchst du Hilfe beim Schreiben eines fehlerlosen akademischen Textes? Dann ist das von jungen Absolventen betriebene SCRiBBR deine Anlaufstelle.

Bei SCRiBBR sorgen professionelle Korrektoren dafür, dass Bachelorarbeiten, Masterarbeiten und Dissertationen auf Deutsch als auch auf Englisch gemäß höchstem sprachlichem Standard verbessert werden.  
Mehr Informationen zu dem Service kannst du auch auf der SCRiBBR-Homepage nachlesen: https://www.scribbr.de.

 

Bachelorarbeit: Ein Beispiel für den Aufbau

Die Gliederung ist ein wichtiges Kriterium für den Erfolg einer Bachelorarbeit und die Note die man schlussendlich dafür erhält – ein entscheidender Bestandteil der Abschlussnote des Bachelorstudiums.

Beispiel für die gelungene Struktur einer Bachelorarbeit:

Das Inhaltsverzeichnis folgt direkt auf das Deckblatt und sorgt damit sofort für einen guten Eindruck, beispielsweise folgende Struktur ist zu empfehlen:

1. Deckblatt
2. Eidesstattliche Erklärung zur Bachelorarbeit
3. Abkürzungsverzeichnis
4. Inhaltsverzeichnis /
5. Einleitung
Problemdefinition
Hypothese
Methodische Herangehensweise (Methodik)
6. Hauptteil
Kapitel 1
Kapitel 2
Argumentation i
Argumentation ii
Argumentation iii
7. Abschnitt 2:
Kapitel 1
Argumentation i
Argumentation ii
Kapitel 2
8. Zusammenfassung
9. Fazit
10. Quellenverzeichnis / Literaturverzeichnis
11. Anhang 1
12. Anhang 2

Natürlich stellen sich weitere Fragen im Bezug auf die Gliederung der Bachelorarbeit. Beispielsweise folgende Fragen sind unter den Studierenden beliebt:

Wie viele Seiten sollte eine Bachelorarbeit haben?

Die Anzahl der Seiten einer Bachelorarbeit hängt vom Themengebiet (beispielsweise Maschinenbau, BWL oder VWL) und der gewählten Methodik ab. Insgesamt sollte eine Bachelorarbeit die Länge haben, die notwendig ist um die gewählte Hypothese zu beantworten. Meisten ist eine Seitenzahl zwischen 35 – 60 Seiten empfehlenswert.

Was ist das Abbildungsverzeichnis?

Um den wissenschaftlichen Ansprüchen gerecht zu werden müssen alle Quellen dokumentiert werden. Dazu gehören auch Abbildungen soweit diese nicht selbst erstellt wurden. Um die Arbeit für den Leser verständlich zu halten ist es gleichzeitig ratsam in einem Abbildungsverzeichnis die verwendeten Abbildungen, also Graphen und Fotos, Ergebnissprotokolle und weiteres aufzuführen.

Übrigens beginnt jeder Bachelorarbeit mit einem guten Thema. Themen findest Du natürlich bei uns, unter http://www.die-bachelorarbeit.de/themen-bachelorarbeit.html

Bachelorarbeit Thema an der Universität Köln

Geschichte der Universität Köln

Die Universität Köln ist mit mehr als 47.000 Studierenden eine der größten Universitäten Deutschlands – mehr hat nur die Ludwig-Maximilians-Universität in München und die Fernuni Hagen.

Die Wurzeln der Universität reichen weit zurück: Gegründet kurz nach der Universität Heidelberg im Jahr 1388 und ist damit eine der ältesten in der Bundesrepublik. Nur zum Vergleich: Oxford wurde bereits zu Beginn des 13. Jahrhunderts gegründet und die älteste Universität der Welt die Universität Ez-Zitouna würde im Jahre 737 gegründet. Aber auch in der Gegenwart lief es bei der Universität Köln nicht schlecht: 2012 wurde die Hochschule in den Kreis der Exzellenz-Initiative aufgenommen. Letzter Nobelpreisträger ist: Peter Grünberg im Bereich Physik für seine Entwicklung des GMR-Effektes.

Fachbereiche für die Bachelorarbeit am der Uni Köln

Angesichts Ihrer größe ist wenig überraschend, dass die Universität Köln eine Volluniversität ist und damit über Ihre Fakultäten fast alle Studienfächer abdeckt. Die Fakultäten umfassen die Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche, Medizinische, Rechtswissenschaftliche, Philosophische, Mathematisch-Naturwissenschaftliche und die Humanwissenschaftliche Fakultät.

Wie finde ich ein Thema für die Bachelorarbeit an der Uni Köln?
Die Regeln für die Vergabe der Themen ist auf dem Level der Fakultäten geregelt, hier finden sich Beispielsweise die Richtlinien des Prüfungsamstes der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät. Die Vergabe der Themen verläuft in der Regel über Kölner Lehr-, Informations- und Prüfungs-Service, also das KLIPS.

Wie finde ich ein Marketing Thema für die Bachelorarbeit in Köln?

Um ein passendes Thema für die Bachelor-Thesis im Bereich Marketing zu finden muss man über die Lehrstühle die relevanten KLIPS Einträge ermitteln.

Im Lehrstuhl für Marketing und Brand Management sind das beispielsweise der Kurs: “Bachelorarbeit in der Area Marketing” bei Professor Völckner (link: http://www.voelckner.uni-koeln.de/de/students/bachelor/thesis/)

Bachelorarbeit in einem Unternehmen an der Uni Köln?

Im Fachbereich BWL ist es an der Universität Köln durchaus möglich die Bachelorarbeit in einem Unternehmen zu schreiben. Auch hier ist der Tipp der Universität jedoch:
“Wichtig ist allerdings, dass Ihr Erstprüfer ein Lehrstuhl an der Fakultät ist und nicht das Unternehmen, so dass Sie zunächst einmal die Sprechstunde Ihres Wunschbetreuers/Wunschlehrstuhls aufsuchen und dies mit ihm abklären sollte”. Die Themen für ein Arbeit in einem Unternehmen findest Du natürlich bei uns, schaue beispielsweise hier Themen für Deine Bachelorarbeit in BWL oder Bachelorarbeit im Marketing