Archiv für den Monat: Juli 2015

Merkblatt: Informationen und Tipps für Deine Bachelorarbeit (Teil eins)

Informationen und Tipps zur Bachelorarbeit

Die Bachelorarbeit ist die finale Hürde in Deinem Bachelor-Studium. Es ist äußerst wichtig, sich so kurz vor Beendigung des Studiums nochmal voll “reinzuhängen”, denn die BA hat nicht eine hohe Gewichtung für Deinen gesamten Notendurchschnitt, sondern kann auch als Dein persönliches Aushängeschild in Sachen Bewerbung sein. Viele Unternehmen gucken sich das Thema Deiner BAchelorarbeit genau an, manche sprechen diese auch in möglichen Bewerbungsgesprächen an.

Damit Du die Bachelorarbeit mit guten Resultaten – also eine super Note – abschließt, haben wir Dir ein kurzes Merkblatt mit einigen Tipps und Tricks zusammengestellt, dass Dir helfen sollte.

 

Die Bedeutung der Bachelorarbeit

Mit deiner Bachelorarbeit belegst du, dass du verschiedene Fähigkeiten, die du während des Studiums erlernt hast, in die Praxis umsetzen kannst. Dabei liegt der Fokus darauf, dass du nach wissenschaftlichen Methoden arbeiten kannst, und dass du wissenschaftliche Phänomene beobachten und sie in der entsprechenden Form dokumentieren kannst. Schließlich sollst du demonstrieren, dass du in der Lage bist, von den eigenen Ergebnissen zu abstrahieren und nach den Gesetzmäßigkeiten hinter diesen zu suchen. Wissenschaftliches Schreiben bietet neben dem Verarbeiten von Daten auch noch den Zweck, die erforschten Ergebnisse  in einer entsprechenden Fachzeitschrift zu veröffentlichen, was jedoch bei einer Bachelorarbeit zunächst einmal keine Rolle spielt.

 

Anmelde-Vorraussetzung für Die Bachelorarbeit ( Beispiel: Universität Bremen)

Anmeldevoraussetzungen Voraussetzung zur Anmeldung der Bachelorarbeit ist der Nachweis von mindestens 120 Leistungspunkten (CP), von denen mindestens 21 CP im Studienschwerpunkt erbracht sein müssen. (gem. § 6 Abs. 2 der fachspezifischen Prüfungsordnung vom 27.10.2010 in Verbindung mit Artikel 1 Ziffer 1) der Änderungsordnung vom 5. Juli 2013  

 

Tipp für Deine Bachelorarbeit: Antrag und Zulassung (Beispiel: Universität Kiel)

In der Regel wird der Antrag auf Zulassung zur Bachelorarbeit zum Ende des Semesters (Winter bzw. des Sommersemesters) beantragt, innerhalb der vom Prüfungsamt angekündigten Fristen, online. Tipp: Der Antrag auf Zulassung zur Bachelorarbeit setzt voraus, dass im bisherigen Studienverlauf mindestens 100 Leistungspunkte (1-Fach-Bachelor) bzw. 120 Leistungspunkte (2-Fächer-Bachelor) aus bestandenen Modulen erworben worden sind. Im Antrag auf Zulassung zur Bachelorarbeit müssen drei unterschiedliche, der Rangfolge nach zu bezeichnende Prüferinnen oder Prüfer angegeben werden. Tipp: Es müssen Prüfer oder Prüferinnen aus mindestens 2 verschiedenen Instituten gewählt werden. Der Antragsteller erhält eine Anmeldebestätigung per Mail. Ausgabe des Themas Nach Ablauf der Antragsfrist, wird dem Antragsteller per E-Mail der zugewiesene Prüfer mitgeteilt. Der Antragsteller wendet sich an den zugewiesenen Prüfer, um das weitere Vorgehen zu besprechen.

 

Tipp für Deine Bachelorarbeit: So finde ich ein Thema (Universität Kiel)

Die Regelungen des jeweiligen Lehrstuhls zur Themenvergabe sind zu beachten. In der Regel werden diese im Internet veröffentlicht. Die Ausgabe des Themas erfolgt über den Lehrstuhl. Für die Anmeldung des ausgegebenen Themas ist das vom Prüfer unterschriebene Formular zur Ausgabe einer Bachelorarbeit, in zweifacher Ausfertigung, persönlich während der Sprechzeiten im Prüfungsamt einzureichen oder es wird vom Prüfer direkt an das Prüfungsamt versandt. Der Antragsteller erhält ein, vom Prüfungsausschussvorsitzenden, unterschriebenes Formular zurück. Rückgabe des Themas Wird nach der Anmeldung zur Bachelorarbeit festgestellt, dass eine Bearbeitung des Themas nicht möglich ist, besteht einmalig die Möglichkeit, das Thema innerhalb von drei Wochen zurückzugeben. Die Bachelorarbeit gilt in diesem Fall als nicht begonnen.

 

Tipp: Wie fange ich an meine Bachelorarbeit zu schreiben?

Die Literaturreche stellt in der regel einen guten Einstieg in das Thema da. Während du Artikel sichtest und weitere suchst, bekommst du im Laufe der Zeit einen guten Überblick über das Thema und sämtliche seiner Facetten, die es in der Arbeit zu beleuchten gilt, um es in seiner Gesamtheit darzustellen und die Fragestellung zu entwickeln.

Die Literaturrecherche ist eine umfangreihe Aufgabe und kann dementsprechend  lange dauern, bestellst du beispielsweise per Fernleihe, so kann es mehrere Wochen dauern, dass ein Artikel für dich zur Abholung bereit in der Bibliothek liegt. Jedoch ist heutzutage auch ein Großteil der Literatur online einzusehen. Häufig auch in Verbindung mit dem Intra Netzwerk der Universitäten.

Nicht selten kommt es vor, dass du zu einem späteren Zeitpunkt bemerkst, dass du noch manche thematischen Lücken mit Fachliteratur unterfüttern solltest. Integriere die Literaturrecherche geschickt in die Wartezeiten zwischen zwei Arbeitsprozessen deiner methodischen Arbeit, die du ebenfalls bald beginnen solltest, da manche Prozesse auch zeitaufwendig sind. Wenn du dich besser morgens oder nachmittags konzentrieren kannst, hilft es, wenn du dir die intellektuell anspruchsvolleren Arbeiten für diese Zeiträume einplanst und beispielsweise die Literaturrecherche oder auch die methodische Arbeit auf die anderen Zeiträume am Tag verteilst. Für die meisten Autoren ist das Schreiben an sich die anspruchvollste Tätigkeit. Deshalb kann es von großem Voteil sein, relativ früh, möglichst viel zu Papier zu bringen. Gerade im eigentlichen Schreibprozess werden dir noch einige SAchen auffallen, die in der konzeptionellen Phase nicht vorhergesen hast Beginne beispielsweise mit dem Kapitel „Material und Methoden“ (aber nicht mit der Einleitung!).

Tipp: Für die Methoden benötigst du noch keine Ergebnisse und die Informationen zu beiden Themen sind dir bereits bekannt. Tipp: Du musst deine Bachelorarbeit nicht chronologisch schreiben. Oft empfiehlt es sich in der Reihenfolge Material und Methoden, Ergebnisse, Diskussion, Fazit, Einleitung, Zusammenfassung vorzugehen, da der eigentliche Erkenntnisprozess nicht automatisch der Gliederung einer wissenschaftlichen Arbeit entspricht. Du kannst aber auch mit den Abbildungen anfangen. Die Hauptsache ist, dass du einen strukturierten Einstieg findest.

 

Verfassen der Bachelorarbeit in einer Fremdsprache (Beispiel Universität Kiel)

Bei Zustimmung des Prüfers kann die Bachelorarbeit auch in englischer Sprache abgefasst werden. In diesem Fall ist eine Zusammenfassung in deutscher Sprache beizufügen. Die Prüfer geben in der Regel Hinweise für die Anfertigung einer Abschlussarbeit aus, die zu beachten sind.

 

Bearbeitungszeit (Beispiel: Universität Kiel)

Nach der Ausgabe des Themas durch den Prüfer beginnt die Bearbeitungszeit von 9 Wochen (1- Fach-Bachelor) bzw. 2 Monaten (2-Fächer-Bachelor). Sollten Sie eine Fristverlängerung wegen Krankheit oder anderer triftiger Gründe benötigen, müssen Sie dieses dem Prüfungsamt umgehend schriftlich mitteilen und nachweisen.

 

Wir werden in den kommenden Tagen die Reihe “ Informationen und Tipps für die Bachelorarbeit” weiterführen….

Hilfe, Ich brauche Tipps für die Bachelorarbeit!

In welchen Situation braucht man wirklich Hilfe für die Bachelorarbeit?

Es gibt viele Situationen in denen es sich lohnt, auf externe Hilfe bei der Bachelorarbeit zurückzugreifen. In erster Linie sollte natürlich der akademische Betreuer Dich im Prozess, die Bachelorarbeit zu schreiben unterstützen. Jedoch gibt es Situation in denen das nicht funktioniert oder reicht. In diesem Artikel werden viele unterschiedliche Szenarien beschrieben, in denen es sinnvoll ist, auf  Hilfe für die Bachelorarbeit zurückzugreifen.

 

Hilfe: Du hast zu wenig Erfahrung mit wissenschaftlichen Texten

Gerade an vielen Fachhochschulen ist es häufig üblich, dass das Studium sehr praxisnah aufgebaut ist. Diese Praxisnähe hat natürlich Vor- und Nachteile. Leider bleibt dabei häufig die wissenschaftliche Herangehensweise bei Hausarbeiten auf der Strecke. Wenn Du also noch sehr wenig Erfahrung im wissenschaftlichen Arbeiten bzw. verfassen von wissenschaftlichen Texten hast, dann kann es sinnvoll sein, ganz offen mit Deinem Betreuer im Vorfeld der eigentlichen Arbeit darüber zu sprechen. Dieser bietet Dir dann sicherlich schnell und unkompliziert Hilfe an. Die Bachelorarbeit ist nämlich für alle Studenten und Studentinnen die erste wirklich umfangreiche wissenschaftliche Arbeit, deshalb haben viele Studierende großen Respekt davor.

 

Hilfe: Du findest einfach kein passendes Thema für Deine Bachelorarbeit!

Viele Studentinnen und Studenten haben mit diesem ersten Schritt große Probleme. In diesem Artikel wird der Prozess, ein richtiges Thema für die Bachelorarbeit zu finden nur kurz angesprochen, eine ausführliche Version findet Ihr HIER.

Du solltest Dich an den schon absolvierten Semestern orientieren und gezielt die Kurse der vergangenen Semester durch gehen. Sicherlich gab es in diesen Kursen einige interessante Themen, Probleme und interessante Literatur. An diesen Interessen kann man sich sehr gut orientieren. Zusätzlich gibt es die Option, ein Thema von der Themenliste eines ProfessorsIn zu bearbeiten. Häufig entsprechen diese Themen nicht zu 100% den Vorstellungen der Studierenden, trotzdem ist die Themenliste natürliche eine solide Lösung, um ein Thema zu finden.

Wenn Du Deine Bachelorarbeit in Verbindung mit einem Unternehmen schreiben willst, dann findest Du HIER die größte Auswahl an Themen in allen Fachbereichen. Gerade für Ingenieure, Wirtschaftswissenschaftler und Informatiker ist das eine sehr gute Möglichkeit. Kleiner Tipp: durchschnittlich haben Studierende die mit Unternehmen zusammen schreiben, bessere Noten als Studenten, die eine rein universitäre Arbeit schreiben.

 

Hilfe: Du hast schon während des Studiums angefangen zu arbeiten!

Es hat viele Vorteile, schon während des Studiums zu arbeiten. Zum einem gefällt vielen Studierenden die Abwechslung zwischen Theorie in den Vorlesungen und Anwendung im Job, zum anderen hilft vielen das zusätzliche Gehalt. Diese häufig erfolgreiche Konstellation verändert sich schlagartig mit dem Beginn der Bachelorarbeit. Viele Studentinnen und Studenten haben dann große Probleme sich die Zeit zwischen Job und die Bachelorarbeit richtig einzuteilen. Häufig braucht man eine gewisse Zeit, um sich in die wissenschaftliche Arbeite neu reinzudenken, und das jedesmal, nachdem man eine Pause gemacht hat. Dadurch ist es äußerst schwierig, eine Bachelorarbeit “nebenbei” zu schreiben.

Wenn Ihr Euch in dieser Situation befindet und Probleme habt, mit der Bachelorarbeit weiterzukommen. Dann müsst Ihr Euch dringend mit Eurem Arbeitgeber kurzschließen. Wenn Ihr Euren Chef ganz offen um Hilfe bittet, hat dieser sicher Verständnis.

 

Hilfe: Du hast bereits einen Job und stehst unter extremen Zeitdruck

Eigentlich ist diese Situation ein Luxus Problem. Du befindest Dich noch im Studium, aber hast bereits einen Job für die Zeit nach dem Studium. Viele Firmen haben ein festes Datum, an welchem Sie neue Absolventen einstellen. Wenn Du Pech hast, oder etwas zu spät angefangen hast, kann es durchaus sein, dass Du nur eine verkürzte Zeit für Deine Bachelorarbeit hast.

Am besten Du sprichst im Vorfeld offen mit dem Unternehmen und Deinem Betreuer über die Situation – gute Kommunikation ist hier das a und o. Wenn alle Beteiligten frühzeitig über diese besondere Situation informiert sind, wird der gesamte Prozess deutlich problemloser für Dich.

Wenn Du Dich bereits in dieser Situation befindest, dann stelle zu allererst sicher, dass  Dein Betreuer Deine (echte) Deadline kennt. Außerdem solltest Du keine Panik bekommen. Auch wenn für die Bachelorarbeit normalerweise 3-6 Monate veranschlagt werden, ist es durchaus möglich, diese in deutlich kürzerer Zeit zu verfassen.

 

Hilfe: Du hast Angst, eine schlechte Note zu bekommen

Während des Schreib-Prozesses der Bachelorarbeit haben die meisten Studierenden Zweifel, an der Qualität Ihrer Arbeit. Zum einen ist es, wie schon angesprochen, die erste wissenschaftliche Arbeit in diesem Umfang, zum anderen verlieren sich manche Studierende im Schreibprozess.

Wenn Du Dich in dieser Situation wieder findest, dann sind die Zweifel an der eigenen Arbeit häufig total unberechtigt. Trotzdem sollte man natürlich sicher gehen, alle Möglichkeiten um eine gute Note zu bekommen ausnutzen. Auch hier ist es wichtig mit dem Betreuer engen Kontakt zu pflegen. Dieser wird Dich, wenn Du Dich regelmäßig bei Ihm meldest, immer wieder auf die richtige Bahn bringen. In vielen Fällen passiert es zum Beispiel, dass der Student einfach nicht genug Literatur zu einem Thema findet, oder das sich das Thema deutlich komplexer als ursprünglich abgedacht präsentiert. In manchen Fällen muss das Thema dann nochmals angepasst werden.

 

Hilfe: Deine Arbeit ist von einem Fragebogen abhängig, aber Du hast nicht genug Teilnehmer

Auch dieses Problem haben Studierende sehr häufig. Viele Bachelorarbeiten haben einen empirischen Teil, welcher auf einem Fragebogen basiert. Um eine statistische Relevanz zu haben, müssen diese Fragebögen von relativ vielen Teilnehmer ausgefüllt werden. In Abhängigkeit von der Zielgruppe, der Komplexität und Umfangs des Fragebogens kann es extrem schwierig sein, Teilnehmer für die Studie zu generieren. Zusätzlich haben Studenten normalerweise nicht die finanziellen Mittel, eine professionelle Studie durchführen zu lassen.

Deshalb gibt es mittlerweile einige Webseiten die Studenten helfen, genügend Teilnehmer für genau die Umfragen zu bekommen.Zusätzlich kannst Du Dein Umfrage auch zum Beispiel bei Facebook oder Twitter posten. 

 

Du denkst Du brauchst Hilfe von einem Ghostwriter? Das sicher nicht!

Im Internet findet man innerhalb weniger Minuten unzählige Angebote von sogenannten “Ghostwritern”, welche unterschiedliche Dienstleistungen anbieten. Das Spektrum reicht von “Unterstützung” bis zum “Full-Service-Angebot”. Unser Rat, lasst die Finger von diesen unseriösen Angeboten. Wenn Ihr wirklich das Gefühl habt, so dringend Hilfe zu benötigen, dann geh zu Deinem akademischen Betreuer, dieser wird Dir entweder direkt helfen, oder Dir einen anderen wissenschaftlichen Mitarbeiter zur Seite stellen. Es gibt immer andere Möglichkeiten, als einen Ghostwriter.

Hoffentlich helfen Euch diese Tipps, die Bachelorarbeit zu schreiben.

Viele Grüße,

Dein “Die Bachelorarbeit” Team

Motivation für die Bacheloarbeit

6 Tipps zur Selbst-Motivation für die Bachelorarbeit

Du stehst kurz vor dem Bachelorabschluss, Du hast alle Kurse hinter Dich gebracht – jetzt fehlt nur noch die Bachelorarbeit. Für viele Studierende ist die Bachelorarbeit die erste wirklich relevante wissenschaftliche Arbeit, zumindest in diesem Umfang. Deshalb ist es ganz natürlich, dass sich im Laufe dieses Prozess Motivation-Defizite auftuen können. Besonders dann gilt es, die Motivation wieder zurück zu gewinnen, und die Abschlussarbeit fertig zu schreiben. Die Bachelorarbeit macht schließlich einen signifikanten Teil der Durchschnittsnote des gesamten Studiums aus. Deshalb gilt es, mit voller Motivation diese letzte akademische Hürde, vor dem Abschluss zu nehmen

Das richtige Thema motiviert Dich!

Häufig dauert die Bearbeitung der Bachelorarbeit 3-6 Monate. Deshalb ist das Thema, ein ganz wichtiger Faktor, der Deine Motivation beeinflusst. Vielleicht ist das Thema sogar der entscheidende Faktor für Deine Motivation. Die ausführliche Version, wie Du das perfekte Thema für Deine Bachelorarbeit findest, sieht du HIER:

In Kürze: Um das richtige Thema für Bachelorarbeit zu finden, hilft es häufig, die letzten Semester noch einmal systematisch durchzugehen. Welche Kurse und Themen waren besonders interessant? Für welche Themen kennst Du schon Literatur? In welche Richtung möchtest Du beruflich gehen? Auch diese Entscheidung, wenn es zu dem Zeitpunkt schon eine Vorahnung gibt, kann die Auswahl für das Thema beeinflussen.

Fazit: Ein spannendes Thema hilft Dir, eine hohe Motivation über Monate an den Tag zu legen.

Ziele setzen für die Motivation

In dem man sich klare Ziele setzt, kann man sich selbst motivieren. Was bedeutet das? Bevor man wirklich mit der Bachelorarbeit angefangen hat, kann diese wie eine riesige Hürde vor einem stehen. Dadurch fällt es Studierenden häufig schwer, überhaupt anzufangen. Darunter leidet dann natürlich auch schnell die Motivation. Ein bewertes Rezept gegen diese Motivations-Durchhänger ist es , die Arbeit in viele kleine Etappen ein zuteilen. Wenn Du Dir zum Beispiel wöchentliche Ziele setzt, dann hast Du regelmäßig kleine Erfolgserlebnisse, die dich dann jedes mal selbst motivieren werden. Ganz wichtig – für die erfolgreiche Umsetzung dieser Taktik – ist es diese Ziele wirklich auch zu erreichen. Wenn Du nach einigen Wochen merkst, dass Du deine eigenen Ziele nicht erreicht, und Deine Motivation dadurch sogar sinkt, dann setze dir noch kleinere Ziele. Am einfachsten ist es, wenn du Dir täglich ein Ziel setzt. Zwei wissenschaftlichen Artikel, zur Literaturrecherche pro Tag zu lesen, zum Beispiel. Diese Ziele sind natürlich jeweils an den Schreibprozess gekoppelt.

Fazit: Kleine Ziele können Dich immer wieder neu motivieren

Motivation durch Belohnung

Viele Studentinnen und Studenten motivieren sich durch eine Methode, die eng mit dem vorherigen Punkt zusammenhängt. Durch kleine Selbstbelohnungen. Gerade wenn man sich viele kleine Ziele setzt und diese erreicht,  ist die Methode besonders hilfreich. Die Belohnung kann dann auch mal einen extra freien Tag bedeuten. Es sind aber auch andere Belohnungen wie ein Kino Besuch am Abend, ein besonders Essen oder auch ein spannendes Buch möglich. (natürlich nicht zum Thema der BA). Jedoch gilt für die Motivations-Methode, betrüg Dich niemals selbst!

Kontakt mit Kommilitonen

Eine Bachelorarbeit zu schreiben ist ein langer und meistens auch ein recht einsamer Prozess. Niemand kennt Dein Thema wirklich, außer Dir – und vielleicht noch Deinem Betreuer. Da fällt es natürlich manchmal schwer, sich mit anderen kurzzuschließen. Während der Klausuren in den Semestern zuvor, war das natülich ganz anders. Jetzt gilt es, sich nicht zu Hause gehen zu lassen, sondern einen festen Arbeitsrhythmus zu entwickeln. Oft hilft es den Studenten und Studentinnen, in einer Bibliothek zu arbeiten. Zum einem, entsteht dann eine klare Trennung von Arbeit und Freizeit, zum anderen kannst Du dich dann immernoch mit Deinen Kommilitonen austauschen. Auch wenn die Arbeiten häufig keinen Bezug zu Deiner haben, hilft es doch, sich über Probleme im Schreibprozess auszutauschen.

Time Management / Zeitdruck selbst erschaffen

Wie schon mehrfach in diesem Artikel angesprochen, ist eine strukturierte Arbeitsweise für viele Studenten das A und O. Das heißt, nicht von zu Hause aus arbeiten, sondern “zur Arbeit gehen”. Viele kleine Ziele setzen, die man dann Stück für Stück ab arbeiten kann. Diese Motivationshilfen können aber nur angewendet werden, wenn man ein gutes Zeitmanagement an den Tag legt. Die sinnvolle Planung ist hier der springende Punkt. Egal ob Du gerne alles in Deinen Onlinekalender einträgst oder einen oldschool Kalender mit dir rumträgst, wichtig ist, das Du ihn benutzt.

Wenn dich nichts motiviert

Wenn Dich wirklich garnichts mehr motiviert, und Du die Arbeit am liebsten hinschmeißen würdest, dann bleib nicht für Stunden am Schreibtisch sitzen. Wenn wirklich nichts mehr geht in Sachen Bachelorarbeit, dann nimm Dir den Tag frei. Mach zum Beispiel Sport, oder eins Deiner Hobbys. So tankst Du schnell wieder Kraft und Motivation für Deine Bachelorarbeit.

Wir hoffen, dass diese Tipps Dir helfen, dich für Deine Bachelorarbeit zu motivieren.

 

 

Zum Ende des Studiums muss die Bachelorarbeit angemeldet werden

Die Bachelorarbeit – von der Forschungsfrage zur Anmeldung

Auch wenn die Bachelorarbeit erst im letzten Semester des Studiums geschrieben wird, so empfiehlt sich schon eine frühe Auseinandersetzung mit dem Thema. Denn bevor eine Anmeldung beim Prüfungsamt erfolgen kann, gilt es mit dem Betreuer und gegebenenfalls zusätzlich noch dem  Lehrstuhlinhaber das Thema abzuklären. Wir haben Matthias Gebhardt von der Universität Potsdam nach seinen Erfahrungen befragt.

Wann hast Du begonnen, Dir ein Forschungsfrage für Deine Bachelorarbeit zu suchen?

“Ich habe mir eigentlich schon nach dem ersten Semester Gedanken gemacht, in welchem Bereich ich mir eine Bachelorarbeit vorstellen kann. Im zweiten Semester habe ich dann dementsprechende Wahlpflichtkurse belegt. Konkret wurde es dann im dritten Semester. Bei uns gab es die Option, ein Thema von der Themenliste des Professors zu nehmen. Zusammen mit dem Betreuer habe ich dann das Thema in einem Gespräch näher erörtert. Durch ein früheres Praktikum hatte ich zudem noch Kontakte zu einem lokalen Unternehmen. Mein Betreuer war sehr offen gegenüber meiner Idee, die Bachelorarbeit auch gemeinsam mit einem Unternehmen zu schreiben. Schlußendlich war es gut, dass ich den Prozess früh eingeleitet habe, denn die Koordination mit Professor und Unternehmen dauert meist länger als man erwartet.”

Konntest Du Deine Bachelorarbeit dann direkt anmelden?

“Nein, bei mir am Lehrstuhl ist es zunächst notwendig gewesen, ein erstes Proposal für die Bachelorarbeit zu verfassen. Dazu habe ich mich also erstmal in das Themenfeld eingelesen und die einschlägige Literatur gesichtet. Das Proposal habe ich dann sowohl von meinem Hochschulbetreuer als auch von dem Betreuer im Unternehmen absegnen lassen.”

Wie ist Dein Proposal für die Bachelorarbeit strukturiert gewesen?

“Mein Proposal war letztlich ein drei-seitiges Dokument. In dem ersten Abschnitt, habe ich kurz die Ziele der Bachelorarbeit dargelegt. Daran anknüpfend habe ich den Status Quo der Forschung dargestellt und erläutert, inwiefern meine Bachelorarbeit hier einen spannenden Beitrag zur Diskussion liefern kann. Wichtig war meinem Betreuer auch, dass ich detailliert erkläre, mit welcher Methodik ich plane, meine Forschungsfrage zu beantworten. Welche Daten möchte ich also erheben und wie möchte ich diese analysieren. Abschließend habe ich dann noch einen kurzen Strukturvorschlag für die Bachelorarbeit angehängt.”

Wie lange hat das ungefähr gedauert?

“Im Endeffekt muss man für das Schreiben eines Proposals schon ein relativ gutes Verständnis für das Themengebiet haben. Ich habe wirklich viele wissenschaftliche Artikel studiert und zusammengefasst, um ein gutes Bild der aktuellen Forschung zu haben. Insgesamt hat die Koordination ungefähr zwei Monate gedauert. Das war aber gar nicht so schlimm, da ich viel von der Arbeit natürlich im späteren Prozess sehr gut verwenden konnte.”

Danach hast Du Deine Bachelorarbeit dann angemeldet?

“Genau. Bei uns an der Universität war es zunächst so, dass wir einen Antrag auf Zulassung zur Bachelorarbeit einreichen mussten. Sobald dieser genehmigt war, konnte ich die Bachelorarbeit gemeinsam mit meinem Betreuer beim Prüfungsamt anmelden. Das klingt alles natürlich sehr bürokratisch, aber im Endeffekt war der Prozess sehr gut strukturiert. Die dementsprechenden Dokumente zur Anmeldung einer Bachelorarbeit sind alle online zugänglich. Bei uns gab es zudem auch sehr gute Informationsveranstaltungen, auf denen umfassend über Themenvergabe und weitere relevante Themen aufgeklärt wurde.”

Die Bachelorarbeit drucken und binden

JBW2PXDOL6

Die Bachelorarbeit ist geschafft: Jetzt muss nur noch gedruckt und gebunden werden

Endlich ist die Abschlussarbeit fertig. Du hast Dich über mehrere Monate intensiv mit Deiner Bachelorarbeit beschäftigt. Jetzt sollte sich diese Arbeit auch optisch in Deiner Abschlussarbeit widerspiegeln. Es stellt sich also die Frage, wie Deine wissenschaftliche Arbeit am besten gedruckt und gebunden werden soll, um den besten Eindruck zu machen. Auch wenn natürlich der Inhalt über den Erfolg Deiner Arbeit entscheidet, kann ein positiver erster Eindruck natürlich nicht schaden.

 

Selber drucken? Oder doch professional drucken lassen?

Sehr häufig sind Studentinnen oder Studenten unsicher, ob es sich lohnt, die Abschlussarbeit von einem professionellen Kopierladen drucken zu lassen. Die Vorteile liegen auf der Hand, gerade für Studierende die ein sogenanntes “Hard-Cover” bevorzugen, welches die eigene Arbeit fast wie ein gebundenes Buch erscheinen lässt, ist der Kopierladen die einzige Option. Zusätzlich lassen sich in einem Kopierladen die Stärke des Papiers, die Farbe und weitere Präferenzen ganz einfach umsetzen. Diese Vorteile haben aber natürlich Ihren Preis. In Abhängigkeit von Umfang und Anzahl der Bilder, können die Kosten schnell auf zwanzig Euro pro gebundener Version anwachsen.

Wenn man sich für die günstigere Variante entscheidet, also die Arbeit selbst druckt, gilt es darauf zu achten, dass die Arbeit den Ansprüchen des Prüfers genügt. Im Zweifel, immer im Vorfeld mit dem akademischen Betreuer alles detailliert absprechen.

 

Drei Beispiele für Einbände von Bachelorarbeiten

  1. Hardcover Leimbindung – oder auch Heißleimbindung genannt,  zeichnet sich durch eine hohe Qualität und Widerstandsfähigkeit aus. Bei dieser robusten Variante kann das Cover individuell gestaltet werden. (Kleiner Tipp, viele Professoren bevorzugen diese Bindung – gerade bei Bachelorarbeiten)
  2. Klebebindung (mit oder ohne Klarsichtfolie) – ist der Klassiker. Bei dieser Art steht die Funktionalität und das Preis-Leistungsverhältnis klar im Vordergrund. Entgegen dem ersten Eindruck ist die Haltbarkeit häufig überraschend gut.
  3. Spiralbindung mit Hardcover – ist die praktische Variante. Durch die Spiralbindung lässt sich die Arbeit leicht und komfortabel lesen. Jedoch raten wir Euch, erst mit Eurem Betreuer zu reden, bevor Ihr diese Variante benutzt. Gerade das stapeln von Abschlussarbeiten in diesem Format ist recht schwierig.

 

Vor- und Nachteile von Online-Druckereien

Es gibt ein immer größeres Angebot an Online-Druckereien, doch funktioniert das wirklich? Viele Online-Angebote versprechen einen sehr günstigen Preis und eine schnelle Lieferung. Genau dadurch zeichnet sich der “Online-Druck” auch aus. Doch wie sind diese günstigen Preise überhaupt möglich? Und schlägt sich der günstige Preis auf die Qualität des Drucks nieder? Häufig sind die Onlinedienste extrem spezialisiert und produzieren in großen Massen, dadurch lassen sich die Kosten natürlich senken, und somit auch die Preise für den Endverbraucher.

Ein weiterer Service bei Online-Dienstleister ist die Möglichkeit, die Abschlussarbeit zu individualisiert drucken zu lassen. Viele Studierende lassen den Titel der Bachelorarbeit direkt auf das Cover drucken, dabei kannst Du Deiner Kreativität ruhig freien Lauf lassen. Solange Dein Betreuer dafür offen ist, dass solltest Du natürlich im Vorfeld abklären.

Weitere Tipps fürs drucken und binden Deiner Bachelorarbeit

Beim drucken Deiner Bachelorarbeit solltest Du auf zwei Dinge besonders achten. Erstens, plane genügend Zeit für das drucken und binden Deiner Arbeit ein. Es passiert schnell, dass sich der Prozess über 2 Tage hinzieht. Zweitens, solltest Du Deinen akademischen Betreuer Fragen, welche Art von Bindung dieser bevorzugt wird, damit bist Du immer auf der sicheren Seite.