Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

| September 21, 2019

Scroll to top

Top

Do´s and Dont´s im Fazit der Bachelorarbeit

Do´s and Dont´s im Fazit der Bachelorarbeit

Endlich ist der Hauptteil der Bachelorarbeit abgeschlossen. Der Stand der Forschung wurde im langwierigen Prozess unter den strengen Augen des Betreuers immer ausführlicher und detaillierter dargestellt, die eigenen empirischen Forschungen ausgewertet und die Ergebnisse schließlich niedergeschrieben. „Damit ist die Bachelorarbeit ja quasi abgeschlossen – Das Fazit schreibt sich ja von alleine und ist nicht mehr so wichtig“ ist die Meinung vieler Studierender. Falsch! Das Fazit wird beim Schreiben der Bachelorarbeit oft unterschätzt und zu wenig Zeit dafür eingeplant. Mit diesem Blogeintrag wollen wir Euch zeigen, warum das Fazit ein wichtiger Bestandteil einer Bachelorarbeit ist.

Wozu dient das Fazit?

Das Fazit ist nicht nur der letzte Eindruck, der dem Leser oder dem Betreuer von Deiner Bachelorarbeit bleibt, sondern dient insbesondere als Abrundung des Themas. Alle Fragestellungen, die in der Einleitung erarbeitet worden sind, müssen im Fazit mit den wichtigsten Aspekten beantwortet und bewertet werden. Am besten hältst Du Dich im Fazit an die Reihenfolge der Fragestellungen in der Einleitung. Dadurch wirkt die Bachelorarbeit in sich geschlossen und der stringente Aufbau wird hervorgehoben. Wenn Du deine Bachelorarbeit im Unternehmen schreibst, ist oft neben dem Betreuer auch der Chef an den Ergebnissen deiner Forschung interessiert. Da aber aus Zeitgründen ein schneller Überblick gebraucht wird, werden in der Regel nur die Einleitung und das Fazit gelesen. Wenn die im Fazit dargestellt Ergebnisse vielversprechend sind, wird auch in den Hauptteil ein genauer Blick geworfen.

 

In dem Schlussteil werden verschiedene Kernkompetenzen des Studierenden deutlich. Mit einem guten Fazit zeigst Du, dass du die Ergebnisse nicht nur priorisiert zusammenfassen kannst, sondern auch eine zielbringende Interpretation der Ergebnisse leisten kannst.

Zusammenfassung der Ergebnisse

In einem Fazit geht es nicht um eine bloße Wiederholung der Ergebnisse aus dem Hauptteil. Vielmehr ist es hier wichtig, dass Du in der Lage bist, die wichtigsten Punkte herauszuarbeiten und von unwichtigeren Aspekten abzugrenzen. Ziel des Fazits ist es, die Quintessenzen der Abschlussarbeit zusammenfassend darzustellen.

 

Als Hilfestellung können die Fragestellungen aus der Einleitung dienen. Die Beantwortung dieser Fragen erleichtert es, sich auf die Zusammenfassung der Hauptaussagen der Arbeit zu konzentrieren. Außerdem kannst Du dich beim Schreiben des Fazits an Fragen entlangbewegen wie: Welchen Beitrag zur wissenschaftlichen Forschung habe ich mit meiner Arbeit geleistet? Welche Studien konnte ich bestätigen oder widerlegen? Was ist das Kernergebnis, und was sind nur Teilergebnisse, die darauf hinführen? Wenn Du Dir diese Fragestellungen ins Bewusstsein rufst, stellst du sicher, dass Du Dich auf die wichtigsten Ergebnisse und Aussagen Deiner Abschlussarbeit beschränkst und keine neuen oder nebensächlichen Punkte im Fazit aufbringst.

Interpretation der Ergebnisse

Das Schreiben des Fazits ist keine leichte Aufgabe, da sich hierbei schnell zeigt, wie gut Du dich im Thema auskennst. Kannst Du Deine Ergebnisse in einen größeren Zusammenhang bringen und die richtigen Schlussfolgerungen ziehen? In einem Fazit solltest Du die Forschungsleistung herausarbeiten, die Du mit Deiner Bachelorarbeit vollbracht hast. Natürlich ist der Umfang einer Bachelorarbeit beschränkt, sodass nur ein Teil eines Forschungsthemas betrachtet werden kann.

 

Eine konkrete Fragestellung hilft deshalb, das Thema einzugrenzen und die Bachelorarbeit nicht ausufern zu lassen – lässt jedoch Raum für weitere Untersuchungen. Die Interpretation der Ergebnisse im Fazit umfasst deshalb auch einen Ausblick auf weiterführende Forschungen. Haben Deine Forschungsergebnisse neue Fragestellungen aufgeworfen, die untersucht werden sollten? Welche aktuellen Forschungslücken bestehen? Hier darfst Du auch durchaus kritisch auf den bisherigen Stand der Forschung blicken, da eine eigene Meinung ein wichtiger Bewertungsfaktor der Bachelorarbeit ist. Dementsprechend solltest Du auch Zitate im Fazit vermeiden, da Du hier Deine eigenen Forschungsergebnisse präsentierst und persönlich bewertest.

Welche Länge soll das Fazit haben?

Für die Länge des Fazits gibt es keine absoluten Vorgaben. Hier können relative Einschätzungen zu der Länge und Komplexität des Hauptteils getroffen werden. Ein umfassender Hauptteil sollte nicht mit einem Fazit von 2 Seiten „abgehandelt“ werden. Als Daumenregel kannst Du für die Länge des Fazits 10% der Seitenzahlen der bisherigen Arbeit annehmen. Dies ist ein guter Indikator um zu überprüfen, ob Du die Ergebnisse in einem angemessenen Umfang zusammengefasst und analysiert hast. Wichtig ist zudem ist einfache und klare Ausdrucksweise. Im Fazit dürfen für den Leser keine neuen Verständnisprobleme aufkommen.
Wenn Du diese Punkte im Fazit sorgfältig beachtest und ausreichend Zeit einplanst, kannst Du Dich oftmals von der Masse durch einen guten Schlussteil absetzen. Das Fazit ist so etwas wie die Visitenkarte der Bachelorarbeit. Mit einem durchdachten Fazit kannst Du bei möglichen Lesern, wie Führungskräften im Unternehmen oder andere Professoren, das Interesse an deiner Bachelorarbeit wecken.

 

Themen für Bachelorarbeiten