Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

| December 17, 2017

Scroll to top

Top

10 Tipps für eine stressfreie Bachelorarbeit

10 Tipps für eine stressfreie Bachelorarbeit

Deine Bachelorarbeit steht vor der Tür und alleine wenn du daran denkst bekommst du schon Magenschmerzen?

Du fragst dich, wie du das alles in der kurzen Zeit schaffen sollst?

Eventuell hast du noch nicht mal ein Thema und bist völlig ratlos?

Keine Sorge. Jeder Student steht am Anfang vor diesem riesen Bachelor-Arbeits-Berg und fragt sich, wenn er die letzten Semester nur so knapp überlebt hat, wie er dann nur die Bachelorarbeit schaffen soll.

Um nicht von der Arbeits-Lawine überrollt zu werden, habe ich hier zehn Tipps für dich, um eine relativ stressfreie Bachelorarbeit schreiben zu können.
Betonung liegt auf “relativ”. Aber ohne ein bisschen Stress würden wir gar nicht erst zu Höchstform auflaufen, oder?

  1. Das richtige Thema für die Bachelorarbeit wählen 

Das richtige Thema ist das A und O für eine stressfreie Bachelorarbeit. Das Thema wird natürlich danach ausgewählt, eine gute Note zu bekommen, oder im Hinblick auf eine spätere Anstellung bei einem Unternehmen. Trotzdem solltest du dich mit dem Thema identifizieren können. Es muss vor allem dein Interesse wecken, denn nichts ist anstrengender, als Zeit in etwas zu investieren, was dir überhaupt keinen Spaß macht.

Falls du noch kein Thema hast, findest du mit Sicherheit hier eins. (http://www.die-bachelorarbeit.de/themen)

  1. Recherchen durchführen 

Ein gutes Thema ist die eine Sache, aber ohne vorherige Recherchen, wirst du kaum stressfrei durch deine Bachelorarbeit kommen. Denn nichts, ist mit mehr Stress verbunden, als wenn du mittendrin feststellst, dass du viel zu wenig Literatur herausgesucht hast, oder du bisher dein Thema zu oberflächlich behandelst hast.

Bedeutet, du solltest dringend, bevor du überhaupt loslegst, den Großteil der Literatur beisammen haben und dir eine genaue Struktur deiner Abschlussarbeit überlegen.

  1. Sich nicht selbst unter Druck setzen 

Und auch das ist ein ganz wichtiger Punkt. Denn viele Studenten treten von Anfang an in einen regelrechten Wettbewerb, wer am Tag mehr für seine Bachelorarbeit gemacht hat. Da heißt es plötzlich: “Also ich habe heute ganze zehn Seiten geschrieben”, oder “Ich habe schon 6000 Wörter und bin noch lang nicht fertig und du so?”.

Hier gilt:

Von Anfang an solltest du so etwas vermeiden. Denn je näher der Abgabetermin rückt, desto stressiger wird’s, wenn du dich auch noch mit anderen messen musst.

Vertraue auf deine eigenen Leistungen und dein Können. Sonst wärst du gar nicht so weit gekommen und würdest gerade nicht vor deiner Bachelorarbeit stehen. Lass die Leute ihre Wettbewerbe alleine austragen, während du ganz gemütlich an die Sache ran gehst.

  1. Das richtige Zeitmanagement 

Um nicht von Beginn an im Chaos zu versinken ist es wichtig, einen Zeitplan für die Bachelorarbeit aufzustellen. Wann beginnst du mit der Planung? Wann solltest du mit welchen Kapiteln fertig sein? Wann beginnst du mit der Korrektur? Natürlich sind auch Pausen und Puffer sehr wichtig mit einzuplanen. Es ist immer möglich, dass du mal krank bist, oder etwas Unvorhergesehenes passiert. Und eventuell willst du ja auch mal eine Pause einlegen.

Wenn du dir einen richtigen Plan machst, eliminierst du schon eine Menge Stress.

Falls du noch mehr zum Thema Zeitmanagement wissen möchtest, dann lese doch diesen Artikel von mir. (http://fernstudium-blog.net/zeitmanagement-4-tipps/)

  1. Lass dich nicht beeinflussen 

Vorab wirst du bestimmt von vielen Studenten, Freunden oder deiner Familie erklärt bekommen, wie du deine Bachelorarbeit schreiben musst. Das sind zwar alles gut gemeinte Ratschläge, aber nicht wirklich hilfreich. Der eine sagt so, der andere so und am Ende weißt du nicht mehr was eigentlich richtig ist.

Das stresst enorm und hilft dir überhaupt nicht.

Daher mach einfach was du für richtig hältst und kommuniziere klar, dass du dich meldest, wenn du Fragen hast. Das versehen dann alle und sind dir auch nicht böse.

  1. Den inneren Schweinehund bekämpfen 

Um eine stressfreie Bachelorarbeit zu schreiben brauchst du enorm viel Motivation. Und die kann über einen so langen Zeitraum schon mal verloren gehen.

Daher empfehle ich dir:

Halte dich an deinen Zeitplan und fange gar nicht erst an, Aufgaben zu verschieben.

Außerdem ganz wichtig: Belohne dich auch für deine Fortschritte. Ob nun ein Partyabend mit Freunden, oder ein riesen Eisbecher. Mach etwas für dich und sei Stolz auf deine bisherige Arbeit. Nur so hältst du bis zum Schluss durch.

Wichtig: Belohne dich aber nicht zu oft, sonst ist es bald kein Motivationsbooster mehr.

Falls du noch mehr Motivationstipps brauchst, habe ich hier einen Artikel für dich. (http://fernstudium-blog.net/mehr-motivation/)

  1. Sport treiben und an die frische Luft gehen 

Du solltest auf jeden Fall währenddessen Sport treiben. Einfach zum Abreagieren. Gerade wenn du denkst, du könntest den Laptop gerade gegen die Wand werfen. Einfach raus gehen. Neue Energie tanken und weiter geht’s.

  1. Schreibblockaden überschreiben 

Wenn Sport und frische Luft nicht helfen, musst du deine Schreibblockaden einfach überschreiben.

Mir geht es oft auch so, dass ich plötzlich da sitze und merke das ich die letzte halbe Stunde überhaupt nicht geschrieben habe. Ein Satz hingeschrieben und wieder gelöscht.

Wenn das der Fall ist, dann musst du da einfach durch. Das bedeutet:

Sitzen bleiben und schreiben. Egal wie schön das Wetter draußen ist.

Du bleibst so lange sitzen bis du merkst, dass die Sätze und Wörter wieder fließen.

Ich weiß, das kann hart sein, ist aber manchmal notwendig.

  1. Die richtige Ernährung 

Ja ich weiß. Gerade in so einer stressigen Phase, wie der Bachelorarbeit, fällt es schwer nicht zur Pizza oder den Fertiggerichten zu greifen.

Doch…

Die werden dir keine Energie für den anstrengenden Tag liefern.

Besser..

Bereite dir gesunde Mahlzeiten zu. Trinke viel Wasser und esse zwischen durch Gemüse und Obst.

Ich weiß, das ist nichts Neues, aber es ist nach wie vor wahr. Und es hilft wirklich.

Manchmal darf natürlich trotzdem die Pizza auf den Teller. Nur Verzicht demotiviert ja bekanntlich auch.

  1. Du bist nicht allein

Wie wahr. Was glaubst du, wie viele Studenten gerade in der gleichen, leidigen Situation stecken wie du? Stell dir das vor und du fühlst dich schon viel besser. Denn du bist nicht allein. Nur dieser Gedanke, kann manchmal schon helfen entspannter zu werden.

 

Ich hoffe mit diesen Tipps wirst du eine weitaus weniger stressige Bachelorarbeit schreiben und dabei wünsche ich dir natürlich auch weiterhin viel Erfolg.

Wenn du die zehn Tipps befolgst, bist du mit Sicherheit viel entspannter.